Deutsche Post 2006 mit höherem Ergebnis

15. März 2007, 08:38
posten

Die Deutsche Post hat im Geschäftsjahr 2006 ihren Umsatz und das operative Ergebnis gesteigert

Bonn - Die Deutsche Post hat im Geschäftsjahr 2006 ihren Umsatz und das operative Ergebnis gesteigert und will eine leicht höhere Dividende ausschütten. Der Vorstand schlug vor, die Dividende auf 0,75 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,70 Euro je Aktie) anzuheben, wie die Post bei der Vorlage ihrer Jahreszahlen am Donnerstag in Bonn mitteilte.

Post-Vorstandschef Klaus Zumwinkel zeigte sich zufrieden mit den Geschäftsergebnissen. Nach der Expansion habe nun organisches Wachstum oberste Priorität. Zumwinkel sagte: "Wir sind nunmehr hervorragend aufgestellt. Mit mehr als 60 Mrd. Euro Umsatz sind wir jetzt die Nummer 1 weltweit in der Logistik und können die entsprechenden Größenvorteile voll ausschöpfen."

Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) stieg um 2,9 Prozent auf 3,87 Mrd. Euro (2005: 3,76 Mrd. Euro). Damit blieb die Post im Rahmen ihrer eigenen Erwartungen, die bei "rund" 3,9 Mrd. Euro gelegen hatten. Der Umsatz stieg - vor allem dank der Übernahme des weltweit tätigen britischen Logistikunternehmens Exel kräftig um 35,8 Prozent auf 60,54 Mrd. Euro (2005: 44,6 Mrd. Euro).

Der Netto-Konzerngewinn ging um 14,3 Prozent auf 1,91 Mrd. Euro (2005: 2,23 Mrd. Euro) zurück. Dies ist nach Angaben der Post unter anderem darauf zurückzuführen, dass der Konzern seinen Anteil an der Postbank auf 50 Prozent plus eine Aktie verringerte. (APA/dpa)

Share if you care.