Tricky Women in den Startlöchern

28. Februar 2007, 12:44
posten

Animationsfilmfestival beginnt, Babykino läuft weiter, erste Vagina Monologues im Kosmos und Chance Migration in der Wochenplanerin

foto: streeruwitz/frauen lesen frauen
Bild 1 von 15

Frauen lesen Frauen

Das Literaturhaus Wien lädt in nächster Zeit zu folgenden interessanten Veranstaltungen:

  • Am Di, 13. März, 19.30 Uhr: "Literarische Archive"
    "Die Literatur macht wirklich, was die Geschichte vergaß. Und weil die Geschichte das Gewesene war, wird die Literatur das anbieten, was die Geschichte niemals gewesen war." (Carlos Fuentos)
    Wie übersetzen AutorInnen mit Minderheiten- und Migrationshintergrund Geschichte und wie führen sie diese in die Gegenwart? Wie werden Erfahrungen von Diskriminierung, Rassismus und Emigration erlebt und in Sprache und Literatur geformt und repräsentiert? Welche Leerstellen füllt diese Literatur in der Geschichtsschreibung aus? Und was kann Literatur, was Geschichte nicht vermag? Wie kann Geschichte aus einer diasporischen, postmodernen Perspektive erzählt werden? Eine Verastaltungsreihe in Zusammenarbeit mit der Initiative Minderheiten.
    Mit Sun-Ju Choi und Vlatka Frketic.


  • Am Fr, 16. März um 20 Uhr: "Heimat, Fremde und zurück"
    Sabine Scholl und Margret Kreidl forschen in ihren Texten nach dem Befremdlichen im Vertrauten, nach dem Vertrauten in der Fremde. Und zurückgekehrt ist nichts mehr so, wie es einmal war.

  • Am Do, 22. März um 19 Uhr: Erich Fried-Lecture mit Marlene Streeruwitz "wahrheit. eine davon."
    Die "Erich Fried Lectures" eröffnen eine Plattform für die kritische Auseinandersetzung mit der Gegenwart, mit der Literatur, mit künstlerischen oder allgemein politischen und gesellschaftlichen Fragen - Österreichs oder Europas. Der Rahmen für die Vortragenden ist breit gesetzt und öffnet Perspektiven - entsprechend der Denkweise des Namenspatrons - auf Kritik oder Vision. Marlene Streeruwitz ist nach Franz Schuh und Robert Menasse die dritte Vortragende dieser Veranstaltungsreihe.

    Link: Literaturhaus, Seidengasse 13, 1070 Wien
  • Share if you care.