"Visuals" als Kunstform

22. Februar 2007, 13:16
posten

Ausstellung und Partys: "sound:frame"-Festival im Künstlerhaus

Wien - Mit der Visualisierung elektronischer Musik beschäftigt sich das "sound:frame"-Festival, das bis zum 10. März in der Künstlerhaus-Passagegalerie stattfindet. Und stilgerecht werden die visuellen Kunstwerke nicht nur in einer Ausstellung präsentiert, sondern dem Publikum auch in sechs Partys näher gebracht.

Die "Visuals", zumeist per Computer geschaffene Bilder, mit denen die VJs auf Partys einen optischen Mehrwert oder auch Kontrapunkt zu DJ- oder Livemusik schaffen, sind längst zur eigenen Kunstform geworden. Wie sehr diese Bilder die Wahrnehmung der Musik beeinflussen, will die Ausstellung zeigen: In drei Kojen wird dieselbe Musik mit unterschiedlichen Visuals unterlegt.

Zusätzlich dazu werden auf mehreren Monitoren weitere audio-visuelle Produktionen zu sehen sein. Visual Artists, VJs und VJ-Kollektive werden dabei jeweils zu verschiedenen elektronischen Musik-Sets aus Genres wie Techno, Electro oder Drum&Bass visualisieren, heißt es in der Programmankündigung. Mit dabei sind Arbeiten von bekannten österreichischen Visual Artists wie Fritz Fitzke, Markus Wintersberger, 4youreye, scarab, Motionlab, Andreas Steinkogler, FreakA, OchoReSotto und Source.

Bei den Partys wird neben dem Ausstellungsraum auch das Künstlerhaus-Kino-Foyer zum Veranstaltungsort. Die Musik kommt u. a. von Jeff Milligan, Electric Indigo, Umberto Gollini und Microthol. (APA)

Share if you care.