Sony sieht die Welt in Blau

7. Jänner 2008, 12:53
1 Posting

Blau-violette Laserstrahlen spielen bei der Produktion der Blu-Ray-Disc die (namens-)tragende Rolle

Wer wird als Sieger aus dem "Formatkrieg" um die Nachfolge der DVD hervorgehen? Blu-Ray oder HD-DVD? "Die Entscheidung trifft der Konsument", weicht Christian Reiser einer eindeutigen Antwort zunächst aus. "Durch den Einsatz der PS3 als Blu-Ray-Spieler werden aber sicher Quanten verändert", fügt er hinzu. "Spätestens in einem Jahr werden wir Klarheit am Markt haben", ist er überzeugt.

Nachfolge

Schließlich ist Reiser Vorstandsdirektor von Sony DADC International, jenem Teil des japanischen Elektronikkonzerns, der unter anderem mit der Herstellung von Blu-Ray-Discs (BD) beschäftigt ist. Sony und acht weitere Elektronikunternehmen konkurrieren als Blu-Ray Group mit der HD-DVD Promotion Group (unter anderem Toshiba, Microsoft, Intel) um das DVD-Nachfolgeformat.

Auf Hochtouren

Die Werbe- und Produktionsmaschinerie beider Lager läuft bereits auf Hochtouren. Allmählich kommen die Geräte, die die neuen Formate abspielen können, auf den Markt. Gemeinsames Ziel: hochauflösende, kristallklare Bilder bei Fernsehen, Filmen, Videos, noch feinere Klangwelten im Audiobereich dem Konsumenten zur Verfügung zu stellen.

Eine Million Konsolen

Wenn am 23. März die neue Sony-Spielkonsole PS3 auch in Europa in die Regale kommt, wird nach Vorstellung Reisers auch auf dem alten Kontinent das Blu-Ray-Zeitalter ausbrechen. Eine Million Konsolen, die zugleich Blu-Ray-Player sind, liegen Sony-Angaben zufolge für den Europa-Start bereit. In Japan und den USA, wo es die PS3 seit Mitte November 2006 gibt, wurden bis dato rund zwei Millionen Geräte verkauft.

Allein schon die höhere Speicherkapazität der Blu Ray-Disc - Single Layer 25 GB; die HD-DVD bringt es auf 15 GB - spricht für Dieter Daum, President der Sony Disc & Solutions für das Format. 130 Minuten hochauflösendes Filmmaterial passen so auf eine "Blaustrahl-"Scheibe (der Name bezieht sich auf den verwendeten blauen Laser).

"Der Markt wird die Entscheidung treffen"

Auch in der Filmindustrie ortet Sony vermehrt Blu-Ray-Zeichen. Allein das "hauseigene" Filmstudio Sony Pictures plane für heuer 90 bis 100 Titel im Blu-Ray-Format, heißt es. Die HD-DVD-Promotion Group sieht für 2007 weltweit 300 Titel in ihrem Format auf den Markt kommen. Auf welches Format die derzeit zögerliche Pornofilmindustrie ihre heißen Streifen brennen wird, auch "darüber wird der Markt die Entscheidung treffen", sagt Daum.

30 Filmtitel pro Monat

Bei Sony jedenfalls ist die Blu-Ray-Produktion in vollem Gang. Weltweit wurden dafür bei Sony DADC bereits mehr als 100 Mio. Dollar investiert, ein Drittel davon in den österreichischen Werken in Salzburg-Anif und Thalgau.

Hier läuft seit August 2006 die Massenproduktion für das neue DVD-Format. Allein 2,5 Millionen Blu-Ray-Scheiben werden seither Monat für Monat in Österreich hergestellt - "Rohlinge" fürs Selbstbespielen sowie Filme für den Handel. Rund 30 Filmtitel können derzeit monatlich produziert werden. Ab Juli soll die Kapazität verdreifacht werden.(Karin Tzschentke/DER STANDARD, Printausgabe vom 22.2.2007)

  • Blau ist bei Sony DADC in Salzburg die angesagte Trendfarbe. Denn in den Werken Anif und Thalgau läuft die Produktion für Blu-Ray-Discs auf Hochtouren.
    foto: sony dadc

    Blau ist bei Sony DADC in Salzburg die angesagte Trendfarbe. Denn in den Werken Anif und Thalgau läuft die Produktion für Blu-Ray-Discs auf Hochtouren.

Share if you care.