Promotion - entgeltliche Einschaltung

SIP als offener Standard

26. Februar 2007, 00:00
posten

Ein Garant für mehr Flexibilität und Echtzeit- Kommunikation über Netzgrenzen hinweg

SIP ist ein offener Standard, wodurch Gespräche über Anbieternetzgrenzen hinweg netzunabhängig ermöglicht werden. Offene Standards und offene Schnittstellen gewährleisten Interoperabilität zwischen Systemen unterschiedlicher Hersteller und machen Enduser und Carrier unabhängig von proprietären Implementierungen. Beliebige Applikationen können nahtlos in schon bestehende Infrastrukturen integriert werden.

Zentrale Kommunikationsplattform

Bislang koexistierte in der IP-Kommunikation eine Vielzahl unterschiedlicher Systeme wie Mail, Instant Messaging oder VoIP. Um der Komplexität der Nachrichtenstrukturen Rechnung zu tragen, wurde SIP als zentrale Kommunikationsplattform entwickelt. Die Verbindung zu einem Gesprächspartner kann damit über nur eine einzige Adresse aufgebaut werden.

SIP-Telefone lassen sich ebenso einfach an IP-Netze anschließen wie gängige Telefonendgeräte an das öffentliche Netz. Siemens bietet ein umfangreiches Portfolio an maßgeschneiderten Lösungen für Unternehmen und Einzelpersonen. Die Bandbreite reicht vom Einstiegsmodell für Voice-over-IP bis zum innovativen PC Client für SIP-basierte Telefonie mit Videokonferenzen.

Weitere Anwendungen leicht integrierbar

Da es sich um eine offene Plattform handelt, bieten die Geräte zusätzlich zu den integrierten Applikationen jedem Applikationsentwickler die Flexibilität, auf standardbasierten Technologien wie HTML, WML und XML weitere Anwendungen für die Endgerätefamilie zu entwickeln und zu integrieren.

Mehr Informationen finden Sie hier

  • Artikelbild
Share if you care.