Österreich im oberen Mittelfeld

12. März 2007, 09:26
1 Posting

Weltweiter Innovationsvergleich: Österreich auf Rang acht in der EU

Brüssel - Österreich liegt im weltweiten Vergleich bei der Innovationsleistung 2006 im oberen Mittelfeld. Das geht aus dem jüngsten "Globalen Innovationsanzeiger" der EU hervor. Österreich zählt zwar gemeinsam mit Staaten wie Dänemark, Großbritannien Frankreich Korea, Kanada und Belgien zu den Ländern mit "relativ guter Performance", rangiert allerdings hinter den absoluten Innovationsführern wie Japan, Schweiz, Finnland und Schweden oder Israel. Österreich kommt von insgesamt 49 Ländern auf Platz 19.

Der Globale Innovationsanzeiger vergleicht die Innovationskraft der EU-Länder und der wichtigsten übrigen Volkswirtschaften anhand von zwölf Indikatoren, wie Hightech-Exporte, Anzahl der Forscher oder der Hochschulabsolventen in naturwissenschaftlichen und technischen Studienrichtungen. Für den "Europäischen Innovationsanzeiger", der am Donnerstag veröffentlicht wird, werden dagegen 25 verschiedene Indikatoren berücksichtigt.

Finnland und Schweden haben nach diesen Kriterien mit Indexwerten von 0,76 beziehungsweise 0,74 nicht nur in Europa, sondern auch weltweit die besten Performance bei Forschung und Entwicklung. Österreich kommt auf einen Wert von 0,51, das entspricht Rang acht innerhalb der EU. (APA, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22.2.2007)

Share if you care.