Stöcke, gut geölt

    9. März 2007, 17:00
    3 Postings

    Reibungslos und gut geölt im südlichen Weinviertel am "wein.hügel.weg"-Prottes entlang bis zum Karpatenblick

    Das südliche Weinviertel ist seit einiger Zeit mit einem ganzen Netz von Rundwanderwegen überzogen, das der rührige Regionalentwicklungsverein in Zusammenarbeit mit dem sportwissenschaftlichen Team der Klinik Pirawarth angelegt hat, um gleichermaßen Wanderer wie Nordic-Walker anzulocken. Von den 15 neuen Runden sind einige "bessere Spaziergänge", andere wieder sehr lohnend, wie etwa der "wein.hügel.weg"-Prottes, bei dem sich eine Kombination mit dem "Karpatenblickrundweg" von Matzen anbietet.

    In die Runde einbezogen ist der interessante und gut gestaltete Erdöl-Erdgas- Lehrpfad von Prottes, wo in den 1930er Jahren das größte Ölfeld Mitteleuropas entdeckt wurde, welches damals den gesamten Bedarf Österreichs deckte und bis heute den begehrten Rohstoff liefert. Der Weg führt durch viele Weingärten auf der Sonnseite einer Hügelkette, die im 252 m hohen Königshut gipfelt, den man aber nicht betritt. Vom Rande des Matzener Waldes bietet sich eine herrliche Fernsicht über das untere Weinviertel und über das Wiener Becken hinweg bis zu den Kalkhochalpen, deren Schneefelder aus der Ferne leuchten. Ab dem Schneiderkreuz wird die Route zu einer wahren Aussichtsorgie.

    Höhepunkt ist der "Karpatenblick", von dem aus man nicht nur die Kette der Kleinen Karpaten, sondern auch einen Teil der slowakischen Hauptstadt Bratislava und die Hainburger Berge sieht. Allerdings wandert man nur auf Asphalt, was nach Schlechtwetter und um diese Jahreszeit nicht gerade einen Nachteil darstellt.

    Die neuen Rundwege sind in der Broschüre "weinberg.walking.weinviertel" gut beschrieben und mit tadellosen Skizzen versehen. Das kleine Heft ist in den meisten Gasthäusern gratis erhältlich.

    Die Route: Vom Erdöl- und Erdgas-Museum in Prottes folgt man den weißen Wegweisern - mit schwarzem Pfeil und zwei roten Punkten - zum Barbarakreuz und über die Schießstätte zum Schneiderkreuz. Die Route führt am Waldrand weiter zum Karpatenblick. Gehzeit ab Prottes 1¼ Stunden. Nach rechts geht es am Waldrand weiter zum Sportplatz und zur Hubertuskapelle. Dort hält man sich links, steigt ein kurzes Stück auf der Straße Richtung Matzen ab und wechselt bei der ersten asphaltierten Abzweigung wieder nach links, um wieder den "?wein.hügel.weg" zu erreichen. Auf diesem wandert man in leichtem Gefälle zurück zum Ausgangspunkt Prottes. Gehzeit ab Karpatenblick 1¾ Stunden. (Bernd Orfer/Der Standard/Printausgabe/10./11.2.2007)

    Gesamtgehzeit 3 Stunden, Höhenunterschied knapp über 100 Meter. Kein Stützpunkt auf der ganzen Runde, Gästehaus in Prottes. Skizze in der Broschüre "weinberg.walking.weinviertel", eventuell Bundesamtskarte, Blatt 41 (Gänserndorf).

    Info: wein.hügel.weg
    Südliches Weinviertel
    • Wandern und Radfahren entlang des Erdöl-Erdgas-Lehrpfads.
      foto: regionalentwicklungsverein südliches weinviertel

      Wandern und Radfahren entlang des Erdöl-Erdgas-Lehrpfads.

    • Der Wanderweg führt zum Barbarakreuz.
      foto: regionalentwicklungsverein südliches weinviertel

      Der Wanderweg führt zum Barbarakreuz.

    • Artikelbild
      foto: regionalentwicklungsverein südliches weinviertel
    • Artikelbild
      grafik: standard
    Share if you care.