Mobilkom sieht weiter Chance auf dritte slowakische Handylizenz

3. März 2007, 17:31
posten

Regulator bestätigte Vergabe der Lizenz an Telefonica - Mobilkom: "Werden dagegen berufen"

Die börsenotierte Telekom Austria (TA) macht sich weiter Hoffnungen auf die dritte Handylizenz in der Slowakei, auch wenn der slowakische Regulator nun die im August 2006 erfolgte Lizenzvergabe an die spanische Telefonica als rechtens bestätigt hat. "Wir sehen weiterhin Chancen auf die Lizenz", sagte TA-Sprecherin Elisabeth Mattes am Mittwoch zur APA.

Entscheidend

Die TA habe mit dieser Entscheidung der Behörde gerechnet, so Mattes. Die TA-Mobilfunktochter Mobilkom Austria werde gegen die Entscheidung berufen und den "normalen Instanzenzug" gehen. Demnach müsse der Chef der Telekommunikationsbehörde binnen 30 Tagen eine Entscheidung über die Lizenzvergabe treffen.

Beschwerde

Gegen die Vergabe der Lizenz an die Telefonica hatten die Mobilkom und das tschechisch-slowakische Konsortium "B Four" bei den slowakischen Behörden und der EU-Kommission Beschwerde eingelegt - mit dem Verweis, dass beide Bieter höhere Gebote für die Lizenz als die Telefonica gelegt hätten

Vergabe

Die Regulierungsbehörde Telecommunications Office (TU) habe festgestellt, dass die Vergabe der Lizenz im August 2006 an die spanische Telefonica rechtens und ordentlich abgelaufen sei, berichtet die Tageszeitung "Hospodarske Noviny" heute. Die Beschwerde der Mobilkom habe man zurückgewiesen, da beim Tender keine Rechtsverletzung aufgetreten sei, so die Behörde. Daher gebe es keinen Grund, die Vergabeentscheidung rückgängig zu machen.

Telefonica, die im August 2006 die dritte slowakische Handylizenz erhalten hat, hat mittlerweile schon den operativen Betrieb aufgenommen. Bereits etabliert als Mobilfunkbetreiber in der Slowakei sind Orange und T-Mobile. (APA)

Share if you care.