Knallfarben-Geometrie

19. Oktober 2007, 14:48
posten

Future-Stilist André Courreges designt für La Redoute und bringt den typischen Sixties-Look in den französischen Modekatalog

Wien - Knallige Farben, klare Formen und kurze Kleider stehen für das fröhliche Lebensgefühl der sechziger Jahre. Die kommen heuer wieder groß in Mode, samt Trapezröcken und metallischem Weltraum-Look. Sixties-Kultdesigner André Courreges, damals Vorreiter der futuristischen Bekleidungswelle à la Barbarella, hat den typischen Look dieser Zeit für den Modekatalog La Redoute neu aufgelegt.

"Fröhlichkeit ausstrahlen"

"Wir sollten uns endlich von der Farbe Schwarz, der traurigen, melancholischen und zerrissenen Einheitlichkeit, verabschieden und Farben tragen, die Fröhlichkeit ausstrahlen", wünscht sich Courreges. "Das wird auch unsere Einstellung punkto Optimismus ändern." Der Designer präsentiert im La Redoute-Katalog zehn Kreationen sowie Heimtextilien und Badezimmer-Accessoires. Das Angebot reicht von im Sechziger-Stil gerade und geometrisch geschnittenen Kleidern und Röcken über eine rote Vinyltasche bis zu Bettwäsche, Bademantel und Handtüchern.

"Couture Future"

Der französische Couturier gilt als einer der größten Moderevolutionäre. 1966 machte ihn seine "Couture Future" mit metalldurchwirkten, paillettenbesetzten Jersey-Overalls mit Kapuze oder Helm, silbrig glänzenden Blousons und glitzernden Stiefeln zum Designstar. Zum persönlichen Image des Modemeisters, der am 9. März 1923 in Pau (Frankreich) geboren wurde, gehört ein rosa Pullover zu blendend weißer Hose und weißen Schuhen.

1950 feierte Courreges sein Debüt bei Balenciaga. 1961 folgte die Eröffnung seines eigenen Modehauses. Seine Kreationen verhalfen der Hose 1963 zum Durchbruch in der Damenmode. 1967 folgte die Damenstrumpfhose als "zweite Haut". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Modische Kreationen von Andre Courreges in den 60er-Jahren

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.