Rexam Beverage Can profitiert von Red Bull

7. März 2007, 14:23
posten

Enzesfelder Dosenerzeuger baut in Vorarlberg neues Werk für 100 Millionen Euro

St. Pölten - Der weltweite Erfolg des Salzburger Energy-Drink-Erzeugers Red Bull führt bei einem niederösterreichischen Unternehmen zu Umsatzsteigerungen: Die Firma "Rexam Beverage Can" aus Enzesfeld (Bezirk Baden) erzeugt gemeinsam mit einem tschechischen und zwei deutschen Schwesterwerken jene Viertelliter-Aluminiumgebinde, in die das Getränk abgefüllt wird. Im kommenden Jahr baut die Rexam-Gruppe in Ludesch in Vorarlberg ein neues Werk für 100 Millionen Euro.

Standortwahl

Die Standortwahl folgte logistischen Motiven, da hier der Getränkeerzeuger Rauch seinen Sitz hat, der für Red Bull die gesamte Menge an Energy-Drinks erzeugt. Die Österreich-Zentrale von Rexam bleibt weiterhin in Enzesfeld, berichtete der NÖ Landespressedienst am Dienstag.

Im vergangenen Jahr wurden in Enzesfeld etwa 650 Millionen Aluminiumdosen für Red Bull produziert. 2006 wurden in 130 Staaten rund um den Globus mehr als drei Milliarden Dosen Red Bull getrunken, allein in Österreich waren es rund 130 Millionen. In Enzesfeld hat Rexam 2006 mit 140 Beschäftigten 115 Mio. Euro erwirtschaftet und insgesamt 1,6 Milliarden Alu-Dosen produziert.

"Rexam Beverage Can" in Enzesfeld ist eine Tochterfirma des britischen Rexam-Konzerns, der mit einem Jahresumsatz von 4,9 Mrd. Euro zu den weltweit führenden Herstellern von Konsumgüter-Verpackungen zählt. Rexam gelte mit einer jährlichen Produktionsmenge von 50 Milliarden Stück als größter Getränkedosen-Erzeuger der Welt. Das Unternehmen beschäftigt rund 25.500 Mitarbeiter in den rund 100 Werken in über 20 Ländern. (APA)

Link
Redbull
Share if you care.