Essar will bei Hutchison Essar an Bord bleiben

3. März 2007, 17:31
posten

Abschluss der Gespräche bis Anfang April erwartet

Der indische Mischkonzern Essar will bei dem Mobilfunkanbieter Hutchison Essar auch nach dessen Übernahme durch Vodafone eine wichtige Rolle spielen. "Wir wollen ein gemeinsames Management", zitierte die "Financial Times Deutschland" (FTD/Dienstagausgabe) den Chef der Essar-Telekomsparte, Vikash Saraf.

Dabei fordere Essar Sitze im Verwaltungsrat des Unternehmens. Daneben sei Essar auch an einer Aufstockung seines 33-Prozent-Anteils an dem Unternehmen interessiert.

Mit einem Abschluss der Gespräche zwischen Essar und Vodafone sei bis Anfang April zu rechnen, berichtete das Blatt unter Berufung auf Insider. Essar strebe eine Einigung an, bevor der bisherige Mehrheitseigner von Hutchison Essar, Hutchison Telecommunications International (HTIL), seine 67-Prozent-Beteiligung wie angekündigt an Vodafone übertrage. Vodafone einigte sich vor gut einer Woche auf den Kauf des Anteils für 13,1 Mrd. Dollar (9,98 Mrd. Euro). Damals hieß es auch, man wolle Essar ein Angebot für die restlichen 33 Prozent machen.

Indien gilt als der am schnellsten wachsende Mobilfunkmarkt weltweit. Hutchison Essar hat 24,4 Mio. Kunden, insgesamt sprang die Zahl der Mobilfunknutzer in Indien von 10 Millionen 2002 auf 143 Millionen im vergangenen Jahr. Die Regierung rechnet mit rund 500 Mio. Handybesitzern im Jahr 2010.(APA)

Share if you care.