Österreicher besitzen mehr Pkw als der EU-Durchschnitt

12. März 2007, 12:26
45 Postings

Während sich die EU-Kommission über mehr Klimaschutz beim Ver­kehr Gedanken macht, nimmt die Zahl der Autos ungebremst zu

Wien - Die Österreicher besitzen mehr Autos als der EU-Durchschnitt: Pro 1.000 Einwohner gibt es in Österreich 511 Pkw. Im Durchschnitt der EU-27 sind es 482 Pkw, errechnete der Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Die geringste Autodichte gibt es in Rumänien, die höchste in Luxemburg. Als Klimaschutzmaßnahme fordert der VCÖ höhere Zulassungssteuern auf Pkw nach dänischem Vorbild.

Während in Brüssel über Abgasbeschränkungen für Autohersteller beraten wird, nimmt der Verkehr innerhalb der EU immer stärker zu: In der Europäischen Union gibt es bereits 225 Millionen Pkw, das sind um 52 Millionen Pkw mehr als in den Ländern der EU-27 im Jahr 1995.

Luxemburg auf Platz eins

Die höchste Pkw-Dichte hat Luxemburg mit 672 Pkw pro 1.000 Einwohner. Dahinter liegen Italien mit 592 Pkw pro 1.000 Einwohner und Portugal (585 Pkw). Der EU-Durchschnitt liegt bei 482 Pkw pro 1.000 Einwohner. Österreich liegt mit 511 Pkw pro 1.000 Einwohner deutlich darüber und hat die sechsthöchste Pkw-Dichte in der EU.

Der VCÖ weist darauf hin, dass in den Niederlanden mit 432 Pkw auf 1.000 Einwohner und in Dänemark mit 357 Pkw auf 1.000 Einwohner die Autodichte deutlich geringer ist. Der Grund seien höhere Zulassungssteuern: In den Niederlanden sind diese rund drei Mal so hoch, in Dänemark sogar rund zwölf Mal so hoch.

Im Folgenden eine Auflistung der Autodichte der EU-27: ~ Luxemburg: 672 Italien: 592 Portugal: 585 Malta: 580 Deutschland: 554 Österreich: 511 Frankreich: 497 Vereinigtes Königreich: 476 Slowenien: 474 Belgien: 473 Spanien: 468 Zypern: 462 Schweden: 459 Finnland: 453 Niederlande: 432 Litauen: 412 Tschechische Republik: 403 Irland: 403 Estland: 380 Griechenland: 372 Dänemark: 357 Polen: 348 Lettland: 343 Bulgarien: 331 Ungarn: 299 Slowakei: 232 Rumänien: 170 EU-27: 482. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.