Volvo bietet 810 Millionen Euro für Nissan Diesel

12. Juli 2007, 18:32
2 Postings

Der schwedische Automobilhersteller Volvo will seine Position auf dem Lkw-Markt weiter ausbauen

Stockholm - Der schwedische Automobilhersteller Volvo will seine Position auf dem Lkw-Markt weiter ausbauen und das japanische Unternehmen Nissan Diesel für 810 Millionen Euro übernehmen. Damit würde Nissan Diesel die erforderlichen Mittel und die finanzielle Stabilität erhalten, um die Chancen der bereits bestehenden Partnerschaft zu nutzen, erklärte Volvo-Vorstandschef Leif Johansson in der Nacht auf Dienstag in Stockholm. Volvo ist bisher schon mit 19 Prozent an Nissan Diesel beteiligt.

Das Angebot von 540 Yen je Aktie bedeutet einen Aufschlag von 32 Prozent gegenüber dem durchschnittlichen Aktienkurs von Nissan Diesel in den vergangenen drei Monaten. Der nach DaimlerChrysler zweitgrößte Lkw-Hersteller der Welt erwarb im März 2006 einen Anteil von 13 Prozent an Nissan Diesel und stockte die Beteiligung im September auf 19 Prozent auf. Bei einer Zustimmung der Kartellbehörden könnte die Übernahme zum 29. März abgeschlossen werden, teilte Volvo mit.

Synergie-Effekte

Volvo verspricht sich davon Synergie-Effekte im Umfang von jährlich 200 Millionen Euro - vor allem aufgrund des erhöhten Einkaufsvolumens, aber auch als Folge einer gemeinsamen Produktentwicklung und des Zugangs zu dem Händlernetz in Japan. "Die Produkte und das Wissen von Nissan Diesel sind eine wertvolle Ergänzung des Geschäfts der Gruppe", so Johansson. Ein Zusammenschluss wäre für die Zukunft von Nissan Diesel die beste Lösung, erklärte dessen Präsident Iwao Nakamura. Die Aktie von Nissan Diesel wurde in Tokio zunächst vom Handel ausgesetzt.

Volvo war in Deutschland unlängst wegen Gerüchten über ein Interesse am Kauf des MÜnchner Nutzfahrzeugkonzerns MAN in die Schlagzeilen geraten. Johansson wies diese Gerüchte zurück. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.