Feratel übernimmt Sitour-Töchter um 10,4 Mio. Euro

8. März 2007, 11:32
posten

Für raschere Expansion werden Töchter in Österreich, Italien, Tschechien und der Slowakei übernommen - Kaufpreis wird teils bar, teils durch Sacheinlage bezahlt

Die börsenotierte Innsbrucker Mediengruppe Feratel, die auf Live-Wetter- und Panorama-TV sowie auf Tourismus-Software (etwa für Hotelbuchungssysteme) spezialisiert ist, übernimmt die Tochtergesellschaften der Sitour in Österreich, Italien, Tschechien und der Slowakei. Damit will Feratel die Expansionspläne im Osten "noch rascher" vorantreiben, hieß es am Dienstag in einer ad-hoc-Mitteilung. Der Kaufpreis liege bei 10,4 Mio. Euro.

Übernahme

Die Anfang Oktober 2006 aufgenommenen Gespräche über eine mehrheitliche Übernahme der österreichischen, italienischen, tschechischen und slowakischen Tochtergesellschaften der Sitour Management GmbH seien nun zu einem positiven Abschluss geführt worden, teilte Feratel mit. Die Bezahlung des Kaufpreises in Höhe von 10,4 Mio. Euro erfolge teils in bar, teils durch eine bereits in der letzten Hauptversammlung genehmigte Kapitalerhöhung durch Sacheinlage unter Ausschluss des Bezugsrechtes.

Prozente

Rückwirkend per 1. Februar werden demgemäß die österreichische Tochtergesellschaft zu 100 Prozent sowie die italienische, slowakische und tschechische Tochtergesellschaft zu je 90 Prozent unter dem Dach der Feratel angesiedelt sein, berichtete Feratel-Vorstandschef Markus Schröcksnadel. Die übernommenen Gesellschaften erwirtschaften einen kumulierten Umsatz von rund 10 Mio. Euro. Hauptgeschäftsfeld der Sitour-Töchter ist die Außenwerbung in Skigebieten in Kombination mit Pistenmarkierung und Pistenleitsystemen.

Zweck der Übernahme sei "eine weitere Abrundung der feratel Produktpalette", indem die elektronischen Werbeformen der Feratel durch die klassischen Werbeformen der Sitour ergänzt würden, hieß es. Die neuen Töchter in Tschechien und der Slowakei seien bereits in den vergangenen Jahren auch mit dem Vertrieb der Feratel-Produkte "Panorama" und "Deskline" erfolgreich gewesen.

Sitour

Sitour (Signal Touristique) wurde vom Unternehmer und Präsident des Österreichischen Skiverbandes ÖSV, Peter Schröcksnadel, Vater von Feratel-Vorstand Markus Schröcksnadel, 1971 gegründet. Das Unternehmen ist mit Pistenleitsystemen, Lawinenwarn- und Panoramatafeln mittlerweile auf fast allen Skipisten dieser Welt anzutreffen. (APA)

Share if you care.