Bombardier erweitert Luftflotte

5. März 2007, 12:40
posten

Neues Regionalflugzeug für 100 Passagiere - Bombardier ist weltweit der drittgrößte Hersteller von Zivilflugzeugen

Montreal - Der kanadische Flugzeug- und Eisenbahn-Hersteller Bombardier erweitert seine Luftflotte um eine Maschine für 100 Passagiere. Für das neue Modell lägen bereits 38 feste Bestellungen vor, erklärte Bombardier am Montag in Montreal. Die neue Maschine macht der Boeing 737 und der Airbus-A320-Familie Konkurrenz.

Es war zunächst unklar, welche Bedeutung das neue Regionalflugzeug CRJ1000 für die Entwicklung der C-Serie für 110 bis 130 Passagiere hat, die sich Bombardier zwei Mrd. Dollar (1,52 Mrd. Euro) kosten lassen will. Nach Boeing und Airbus ist Bombardier weltweit der drittgrößte Hersteller von Zivilflugzeugen.

Der Wert der Bestellungen für die neue Maschine beläuft sich den Angaben zufolge auf 1,23 Mrd. Dollar. Unter anderem habe ein nicht namentlich genannter Kunde 15 Flugzeuge mit einen Listenpreis von 704 Mio. Dollar bestellt, die Air France-Sparte Brit Air acht Maschinen mit einem Listenpreis von 371 Mio. Dollar. (APA/Reuters)

Share if you care.