Ungarische Post schließt 100 Ämter

7. März 2007, 14:25
posten

Outsourcing für weitere 1.000 Filialen geplant - Vorbereitung auf EU-Post-Liberalisierung 2009

Budapest - Die staatliche ungarische Post wird heuer 103 Filialen in 70 Gemeinden schließen, berichtet am Montag die Nachrichtenagentur MTI unter Berufung auf einen Bericht der Wirtschafts-Tageszeitung Napi Gazdasag. Darüber hinaus sollten in Zukunft die Aktivitäten weiterer 1.000 Post-Filialen outgesourct werden, heißt es in dem Bericht.

Die Vorhaben sind eine Vorbereitungen auf die Deregulierung des europäischen Postmarkts. Zu diesem Zeitpunkt soll EU-weit das Monopol für Briefe bis zu 50 Gramm fallen. In Ungarn bieten übrigens schon jetzt rund 100 Unternehmen Postdienste an.

Zum Vergleich: Seit 2001 hat die österreichische Post rund tausend Postämter - fast die Hälfte ihrer Filialen - zugesperrt, weitere 47 stehen noch "auf dem Prüfstand".

Laut einem Sprecher der ungarischen Post bleibt die Liste der zu schließenden Filialen vorerst geheim, weil noch Verhandlungen mit den Gemeinden liefen. (APA)

Share if you care.