Von "fundamentalen Fehlern" der ÖVP

20. Juli 2000, 16:15

Kuntzl: Sozial ungerechte Umverteilung von unten nach oben

Wien - "Fundamentale Fehler" habe sich in den letzten sechs Monaten vor allem die ÖVP geleistet, die mit ihrem Regierungsbündnis mit der FPÖ Österreich in der EU in die politische Isolation gesteuert habe. Die ÖVP betreibe mit den Belastungspaketen und der Pensionsreform eine sozial ungerechte Umverteilung von unten nach oben, sagte SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl Donnerstag in Reaktion auf Aussagen von VP-Generalsekretärin Rauch-Kallat. "Der Budgetkurs, den die Regierung jetzt fährt, wird die soziale Ungerechtigkeit noch weiter steigern, dabei wird es von der SPÖ keine Unterstützung geben", so Kuntzl.

"Dass Rauch-Kallat froh darüber ist, dass die FPÖ in der Wählergunst verliert, ist tatsächlich nicht verwunderlich. Sehr verwunderlich ist hingegen schon, wie sehr die VP-Generalin immer noch das Wesen der FPÖ schön redet und absichtlich übersieht, dass zahlreiche Funktionäre der FPÖ immer wieder am rechten Rand anstreifen", so Kuntzl. (red)

Share if you care.