Quatar wirbt bei Marks & Spencer für Sainsbury-Übernahme

13. März 2007, 10:35
posten

Größte Übernahme in Europa durch private Fonds bahnt sich an

London - Von der Regierung in Quatar unterstützte Investment-Fonds haben einem Zeitungsbericht zufolge der britischen Supermarktkette Marks & Spencer eine Übernahme ihres Rivalen Sainsbury vorgeschlagen. Der "Sunday Telegraph" berichtete, Vertreter der Fonds hätten Marks & Spencer-Chef Stuart Rose in den vergangenen zwei Wochen diese Idee unterbreitet. Die Fonds halten bereits rund ein Prozent an Sainsbury. Sie standen jedoch für eine Stellungnahme zunächst nicht zur Verfügung. Auch Marks & Spencer wollte sich zu Spekulationen nicht äußern.

Zeitungen hatten bereits in den vergangenen Wochen berichtet, dass sich Marks & Spencer möglicherweise in den Übernahmekampf um Sainsbury einschaltet. Eine Gruppe von Beteiligungsfirmen - CVC, Kohlberg Kravis Roberts und Blackstone - erklärten Anfang des Monats, eine Milliarden-Übernahme von Sainsbury anzupeilen. Das Interesse trieb die Sainsbury-Aktien kräftig in die Höhe und blähte den Börsenwert des Einzelhändlers auf rund 15 Milliarden Euro auf.

In Großbritannien bahnt sich wie berichtet Europas größte Übernahme durch private Beteiligungsfirmen an. Mehrere Investmentfirmen planen einen milliardenschweren Kauf der britischen Supermarktkette Sainsbury. Die Planungen hierzu befänden sich jedoch erst in einem frühen Stadium und ein Angebot sei noch keine ausgemachte Sache, erklärten die Private-Equitiy-Riesen CVC, Kohlberg Kravis Roberts und Blackstone am Freitag. Das Interesse trieb Sainsbury-Aktien in London zeitweise um 18 Prozent in die Höhe. Dadurch erhöhte sich der Börsenwert des Einzelhändlers auf knapp 10 Mrd. Pfund (rund 15 Mrd. Euro). (APA/Reuters)

Share if you care.