Wiener ist schnellster virtueller Abfahrer

19. April 2007, 10:38
8 Postings

ORF-Ski-Challenge-WM ausgetragen - 20 international Teilnehmer waren angetreten

Ein Österreicher vor einem Schweizer und einem weiteren Österreicher: So lautet das Ergebnis der am Samstagabend in Wien ausgetragenen virtuellen Weltmeisterschaft der Abfahrer: Der Wiener Tim Denks alias TimD gewann die ORF-Ski-Challenge-WM, zu der rund 20 internationale Teilnehmer angetreten waren.

Abfahrt

In vier Gruppe geteilt mussten die Starter vor Publikum in der Sports-Bar Goleador am Bildschirm zunächst die klassischen Abfahrten Gröden, Bormio, Wengen und Kitzbühel absolvieren. Im Finale galt es, den Kurs von Aare zu bezwingen. Sieger TimD, der mit einer Wild Card an dem Bewerb teilgenommen hatte, brauchte 1:38,476 Minuten: "Dass es für den Weltmeistertitel gereicht hat, ist ein Wahnsinn."

Ranking

Auf Platz zwei landete der Schweizer Stefan Hasler alias HaslerTeam, ebenfalls ein Wild Card-Fahrer. Er war laut ORF mit seinem Vater im Nachtzug aus der Schweiz angereist, um an der WM teilzunehmen. Bronze ging an den Österreicher Lukas Fritz alias chewbaca. Für das Finale hatten sich fünf Österreicher, zwei Schweizer und ein Deutscher qualifiziert. Nur Norwegen schaffte den Aufstieg nicht. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.