WFP: Täglich sterben 18.000 Kinder an Hunger und Mangelernährung

16. März 2007, 16:10
47 Postings

Allein in Indien hungern 100 Millionen Kinder

New York - Hunger und Mangelernährung kosten nach Angaben des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP) jeden Tag 18.000 Kinder das Leben. Rund 850 Millionen Menschen müssten mit leerem Magen schlafen gehen, sagte WFP-Direktor James Morris am Freitag. Mehr als die Hälfte von ihnen seien Kinder. Das Thema Hunger anzugehen sei der wirkungsvollste Weg, den Kreislauf von Armut zu durchbrechen, betonte Morris.

Allein in Indien leiden Morris zufolge mehr als 100 Millionen Kinder Hunger, mehr als in jedem anderen Land der Welt. An zweiter Stelle liegt China mit knapp 40 Millionen. Im übrigen Asien haben nach Schätzungen des WFP 100 Millionen Kinder nicht genug zu essen, ebenso in Afrika. In Lateinamerika sind rund 30 Millionen betroffen. "Das ist eine beschämende Tatsache, eine schreckliche Anklage der Welt im Jahr 2007", sagte Morris. "Wir alle müssen einfach mehr tun." (APA/AP)

Share if you care.