Apple Computer mit kräftigem Umsatz- und Gewinnanstieg

20. Juli 2000, 13:39

Quartalsgewinn stieg ohne Sonderfaktoren um 43 Prozent

Der amerikanische Computerhersteller Apple Computer Inc. hat dank einer starken Nachfrage nach seinen PowerMac-Modellen seinen Umsatz und Gewinn im dritten Quartal und in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 1999/2000 kräftig erhöht.

Apple setzte in dem am 1. Juli beendeten Neunmonatsabschnitt 6,1 Mrd. Dollar (6,5 Mrd. Euro/89,7 Mrd. S) um gegenüber 4,8 Mrd. Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Apple verdiente 616 (Vorjahresvergleichsabschnitt: 490) Mill. Dollar.

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres stieg der Umsatz gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 17 Prozent auf 1,83 Mrd. Dollar. 46 Prozent des Konzernumsatzes wurden im Ausland verbucht. Die Gesellschaft verdiente 200 (203) Mill. Dollar. Klammert man allerdings Sonderfaktoren aus, dann stieg der Quartalsgewinn um 43 Prozent auf 163 Mill. Dollar.

Apple lieferte im dritten Quartal mehr als eine Mill. PC aus, Der Absatz legte um insgesamt zwölf Prozent zu. "Wir haben jetzt seit der Einführung 3,7 Mill. iMacs ausgeliefert und hatten für unsere Pro-Produkte ein starkes Quartal", erklärte Apple-Chef Steve Jobs. Das Unternehmen hatte zum Quartalsende 3,8 Mrd. Dollar liquide Mittel und kurzfristige Investments. (APA/dpa)

Share if you care.