Baukastensystem für Roboterprototypen

26. Februar 2007, 12:13
5 Postings

Deutsche Entwicklung: Basiskit "VolksBot" ist an unterschiedliche Anforderungen adaptierbar

Sankt Augustin - Ein Baukastensystem zur Entwicklung mobiler Roboter für unterschiedlichste Einsatzgebiete, "VolksBot" genannt, wurde vom Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme in Sankt Augustin vorgestellt. Das modulare Konzept mit Komponenten aus Software, Elektronik und Mechanik biete viele Variationen und Einsatzmöglichkeiten.

Mit seinen offenen Schnittstellen für zusätzliche Hard- und Software ließen sich bei geringem Aufwand verschiedene Roboterfunktionen für unterschiedliche Zwecke bereitstellen, zum Beispiel für autonome Transporte oder Überwachungen, so die Aussendung. Insbesondere Machbarkeitsstudien für Robotik-Anwendungen sollen mit dem VolksBot besonders schnell realisierbar sein.

Bei einem Leergewicht von 17,5 Kilogramm und einer Nutzlast von bis zu 40 Kilogramm soll VolksBot mit 1,4 Meter pro Sekunde gute Fußgängergeschwindigkeit erreichen. Ab 5.300 Euro ist das Baukastensystem, das im März auf der CeBIT Hannover präsentiert wird, erhältlich. (red)

  • Artikelbild
    foto: fraunhofer
Share if you care.