Bayer erzielt Umsatzsprung mit Krebsmittel

13. März 2007, 14:30
posten

Das Medikament namens Nexavar ist bereits zur Behandlung von Nierenkrebs in den USA und in Europa auf dem Markt

Frankfurt - Der Leverkusener Chemie- und Pharmakonzern Bayer hat mit seinem wichtigen Krebsmittel Nexavar im vierten Quartal einen Umsatzsprung erzielt. Wie der US-Partner von Bayer, Onyx Pharmaceuticals, in der Nacht zum Freitag mitteilte, stiegen die Umsätze von Bayer mit dem Medikament im vierten Quartal im Vergleich zum dritten Quartal um 40 Prozent auf 63,7 Mio. Dollar (48,5 Mio. Euro). Im Gesamtjahr 2006 habe Bayer damit Umsätze von 165 Mio. Dollar mit dem Medikament verbucht.

Bayer entwickelt das Krebspräparat zusammen mit dem kalifornischen Unternehmen. Das Medikament ist bereits zur Behandlung von Nierenkrebs in den USA und in Europa auf dem Markt. Die Leverkusener trauen der Arznei zur Behandlung von Nierenkrebs, Hautkrebs und Leberkrebs zusammen einen jährlichen Umsatz von bis zu 500 Mio. Euro zu. Sollten wie geplant weitere Indikationen wie Lungenkrebs hinzukommen, kann das Medikament nach Bayer-Schätzungen sogar einen Jahresumsatz in Milliardenhöhe erreichen.

Bayer will seine Geschäftszahlen zum vierten Quartal und zum Gesamtjahr am 15. März vorlegen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.