Tiroler Truck Service GmbH schlitterte in Konkurs

20. März 2007, 12:53
posten

5,5 Mio. Euro Verbindlichkeiten - 10 Mitarbeiter betroffen - Fortführung offen

Innsbruck - Über die Truck Service GmbH mit Sitz in Brixlegg im Tiroler Bezirk Kufstein ist am Donnerstag der Konkurs eröffnet worden. Das Transportunternehmen ist bei der Lkw-Kontrollstelle Kundl an der Inntalautobahn (A12) für Umladetätigkeiten und Zwischenlagerungen zuständig. Ob der Betrieb weitergeführt wird, steht noch nicht fest.

Die Verbindlichkeiten belaufen sich auf 5,5 Mio. Euro, teilte der Kreditschutzverband von 1870 (KSV) in einer Aussendung mit. Ein großer Teil davon sei durch die vorhandenen Fahrzeuge abgesichert. Was zu der Insolvenz geführt hatte, war zunächst unklar. Zehn Dienstnehmer sind von dem Konkurs betroffen. Die Anzahl der Gläubiger war vorerst nicht bekannt.

<>

Das Unternehmen habe laut KSV erklärt, dass es mit dem Land Tirol bereits Vorgespräche über eine Fortführung des Betriebes gegeben habe. Demnach soll es trotz eines Insolvenzverfahrens zu keiner Auflösung der bisherigen Vereinbarung kommen. Nun muss der Masseverwalter prüfen, ob die Voraussetzungen für einen längerfristigen Fortbetrieb gegeben sind. Dafür sei ausreichende Liquidität notwendig, außerdem dürften keine weiteren Verluste mehr gemacht werden. Weitere Bedingung sei, dass sich die Firma über einen Zwangsausgleich entschulden kann. Das alles soll sich innerhalb der nächsten 14 Tage herausstellen.

Die Truck Service GmbH war zuletzt durch den so genannten Frächterskandal in die Schlagzeilen geraten. Dabei soll über ein Firmengeflecht großes Vermögen verschoben worden sein. (APA)

Share if you care.