Weltweit verbrauchen Server doppelt so viel Strom wie ganz Österreich

13. März 2007, 10:07
62 Postings

Der weltweite Strombedarf für Server wird auf 123 Millionen Kilowattstunden geschätzt

Mehr und mehr wird das Gefüge unserer Welt durch Computer-Server zusammengehalten, die für das Funktionieren der realen Infrastruktur vom öffentlichen Verkehr bis zum Geldverkehr ebenso unentbehrlich sind wie für die Onlinewelt von E-Mail bis YouTube-Videos. Jetzt hat das Lawrence Berkeley National Laboratory in Kalifornien erstmals errechnet, welchen gigantischen Strombedarf Server in den USA sowie weltweit haben, berichtet Cnet.

45 Millionen Kilowattstunden

In den USA_haben Server und die dazugehörigen Kühlsysteme 2005 insgesamt 45 Millionen Kilowattstunden an Strom verbraucht – mehr als der US-Bundesstaat Mississippi und 19 weitere, kleinere Bundesstaaten zusammen. Der Appetit der Server ist schier unersättlich, sagen die Forscher:„Von 2000 bis 2005 hat sich der Bedarf verdoppelt“, sagt Jonathan Koomey vom Berkeley Lab, das dem US-Department of Energy gehört und von der University of California gemanagt wird.

123 Millionen Kilowattstunden

Den weltweiten Strombedarf für Server schätzte die Studie auf 123 Millionen Kilowattstunden. Das ist annähernd die doppelte Strommenge, als ganz Österreich in Summe verbraucht (2006:_67 Mio. Kilowattstunden). Auf Basis der IDC-Vorhersagen über das Serverwachstum rechnet Koomey damit, dass 2010 um 40 Prozent mehr Strom als 2005 dafür verbraucht wird. Und darin ist der Strombedarf für Einzel-PCs nicht enthalten.

Strom sparendere Geräte stehen bei Neuanschaffungen in großen Unternehmen bereits ganz oben auf der Prioritätenliste. Die Strategien dafür reichen von Strom sparenden Prozessoren bis zu Energie sparenden Wasserkühlungen und die Zusammenlegung kleiner, ineffizienter Server zu weniger leistungsfähigeren Server.

Wahl

Bei der Standortwahl für große Serverfarmen hat inzwischen gesicherte Stromversorgung durch nahe gelegene Kraftwerke Vorrang. So siedelt Google, wie berichtet, zwei neue_fußballfeldgroße Serverfarmen in Oregon an, wo Wasserkraft früher ein Aluminiumwerk versorgte. Um die Energieeffizienz der Maschinen zu optimieren, baut Google sogar die Maschinen selbst aus Komponenten zusammen.(spu, DER STANDARD Printausgeb, 16. Februar 2007)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.