Der Streit der Giganten: Microsoft will ja, IBM lässt nicht

27. März 2007, 13:02
19 Postings

Big Blue soll Standardisierung von Office-Formaten behindern, heißt es aus Redmond

Am Himmel über dem Silicon Valley zeichnet sich ein Streit zweier Giganten ab: nach langen Jahren der mehr oder wenige rfriedlichen Koexistenz scheint es nun wieder an der Zeit, dass sich Microsoft und IBM in die Haare kriegen.

"IBM behindert uns"

Der aktuelle Streit entflammte rund um die Standardsierung von Microsofts Office-Dokumentformaten. Microsoft beklagte sich in einem am Mittwoch in Redmond, Washington, veröffentlichten Offenen Brief über die Einflussnahme Big Blues zugunsten des OpenDocument Format (ODF). IBM versuche AnwenderInnen zur Verwendung von ODF zu zwingen, so die Meinung von Microsoft.

Lobbying und Kampagnen

Microsoft betreibt derzeit intensives Lobbying für seine Office-Dokumentenformate und führt auch zahlreiche Kampagnen gegen verschiedene Mitbewerber, die eine Standardisierung des OOXML-Formates von Microsoft verhindern sollen, so der Softwarekonzern.

Keine Details

Tom Robertson, General Manager für Interoperabilität und Standards, zeichnet für den Offenen Brief verantwortlich, nannte jedoch in diesem keine näheren Details zur Einflussnahme IBMs auf die Standardisierungsorganisation ISO. Er wies darauf hin, dass der Vertreter des Computerkonzerns als einziges Mitglied der europäischen ECMA gegen eine Standardisierung von OOXML gestimmt habe.

"Heuchelei"

"Wir empfinden die Aktivitäten von IBM als Heuchelei", so Robertson. "Sie haben lange von uns gefordert, dass wir unsere Office-Formate standardisieren und unser geistiges Eigentum damit der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Nun sind wir dabei es zu tun und sie wenden eine Menge Kraft auf, um die Standardisierung zu verhindern". IBM hat sich bislang noch nicht offiziell zu dem Schreiben geäußert.(red)

Links

Microsoft

IBM

  • Weil Microsoft immer für eine offene und standardisierte IT-Welt kämpfte, ortet man nun von Seiten IBMs eine Heuchelei.
    foto. ibm

    Weil Microsoft immer für eine offene und standardisierte IT-Welt kämpfte, ortet man nun von Seiten IBMs eine Heuchelei.

Share if you care.