Mobile Raffinerie gewinnt Strom aus Abfall

28. Februar 2007, 13:06
29 Postings

Anlage passt in Standardcontainer - US-Erfindung kombiniert mehrere Techniken - Als Rest bleibt umwelt­verträgliche Asche

Cambridge - US-Forscher haben eine mobile Raffinerie mit Kraftwerk entwickelt, die aus Abfall Elektrizität gewinnt. Die Anlage passe in einen Sechs-Meter-Standardcontainer, berichtete das US-Magazin "Technology Review" auf seiner Internetseite über die Arbeit der Universität Purdue (US-Bundesstaat Indiana) für das Militär.

Derartige Anlagen, die auch noch verkleinert werden sollen, könnten auch für zivile Zwecke etwa in Krisengebieten eingesetzt werden oder sogar einmal als Zusatzkraftwerke dort dienen, wo viel organischer Müll anfalle.

Umweltverträgliche Asche als Rest

Die Mobilraffinerie kombiniert verschiedene Techniken, um den Müll möglichst weitgehend zu nutzen. Ein Bioreaktor wandelt Essensreste in Ethanol um, eine Vergasungsanlage gewinnt Methan und Propanol aus Plastik und Papier. Schließlich verbrennt ein modifizierter Dieselmotor die Gase und den Treibstoff und erzeugt über einen Generator Strom. Als Rest bleibe lediglich eine umweltverträgliche Asche, die nach jeweils einigen Tagen entfernt werden müsse, berichtete das Magazin. Die Anlage müsse zunächst für ein paar Stunden mit Diesel hochgefahren werden, bevor Ethanol und Gas aus dem Müll den Treibstoff fast vollständig ersetzen könnten.

Zwei Prototypen sollen dem Bericht zufolge noch in diesem Jahr in einem sechs Monate langen Testlauf ihre Einsatzfähigkeit beweisen. Derartige Anlagen wären nach Forschermeinung auch für arme Länder geeignet, in denen es oft keine Elektrizitätsversorgung gibt. (APA/dpa)

  • Das "taktische" Mini-Kraftwerk macht aus Müll Strom.
    foto: purdue university

    Das "taktische" Mini-Kraftwerk macht aus Müll Strom.

Share if you care.