DVD-Erbfolgekrieg: Langfristig wird Blu-ray siegen

7. Jänner 2008, 12:53
4 Postings

Schub durch PS3 - Massenmarkt aber erst ab 2008

Der deutsche Hersteller von CD- und DVD-Produktionsanlagen, Singulus Technologies, sieht im Kampf um den Thron bei den DVD-Nachfolgeformaten Blu-ray im Vorteil. "Langfristig wird Blu-ray siegen", meint Singulus-Sprecher Bernhard Krause gegenüber pressetext und betont dabei insbesondere die höhere Speicherkapazität. Mit den zweischichtigen Varianten kommen die Blu-ray-Discs derzeit bereits auf 50 Gigabyte. In Laborversuchen sind mit sechsschichtigen Prototypen gar Speicherkapazitäten von bis zu 200 Gigabyte an Daten erreicht worden. HD-DVD-Entwickler Toshiba ist es derweil Anfang des Jahres gelungen, die Kapazität einer einzelnen Disk von bisher 30 auf 51 Gigabyte zu steigern.

Ein Jahr noch

Einen Massenmarkt für Blu-ray und HD DVD erwartet Krause aber frühestens für das Weihnachtsgeschäft 2007, eher für 2008. Noch seien die Gerätepreise zu hoch. Einen Schub könnte aber die Einführung von Sonys PS3 bringen, die mit einem Blu-ray-Player ausgestattet ist. Sony hat sich derweil bereits selbst zum Sieger im Formatkrieg erklärt. Jeder könne jetzt ganz beruhigt alles mit dem Aufkleber Blu-ray kaufen, so David Bishop, Chef von Sony Pictures Home Entertainment. Grundlage für die vollmundige Aussage sind aktuelle Zahlen von Nielsen VideoScan, nach denen sich Blu-ray-Scheiben im Januar doppelt so gut verkauft haben wie die der HD-DVD-Konkurrenz. Allerdings war im Januar auch eine deutlich größere Anzahl von Filmen im Blu-ray-Format veröffentlicht worden.

Für beide aufgestellt

Singulus sieht sich als Lieferant von Produktionsanlagen für beide Formate jedenfalls gut aufgestellt. Unter anderem das prognostizierte Wachstum der DVD-Nachfolgeformate sowie die Chancen der Nano-Deposition-Technologies würden die Grundlage für eine insgesamt positive Unternehmensentwicklung bilden, ließ Singulus anlässlich der heute, Mittwoch, veröffentlichten vorläufigen Geschäftszahlen wissen. Demnach hat Singulus seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf 280 Mio. Euro gesteigert. Der Auftragseingang kletterte um 28 Prozent auf 318 Mio. Euro. Zudem wird ein positives EBIT erwartet.

Guter Jahresbeginn

"Erstmals hat unsere Diversifizierungsstrategie einen Ergebnisbeitrag geleistet. Diese Tendenz wird sich im Jahr 2007 noch verstärken", so Singulus-Chef Stefan A. Baustert. Genauere Angaben zu den Prognosen für das laufende Geschäftsjahr gab Singulus noch nicht bekannt. Als erstes Indiz gilt aber der positive Jahresbeginn. "Wir haben im Januar im Vergleich zu den Vorjahren bereits eine sehr intensive Projekttätigkeit verzeichnet", so Singulus-Sprecher Krause. Die Börsianer scheinen jedenfalls zufrieden mit den Zahlen und den Aussichten zu sein. Die Singulus-Aktie kletterte am Mittwochvormittag um 4,67 Prozent auf 12,1 Euro. (pte)

  • Artikelbild
    pte
Share if you care.