11.500 neue Glas-Quadraten im Kölner Dom

13. Februar 2007, 17:56
1 Posting

113 Quadratmeter großes Fenster von Gerhard-Richter wird am 25. August im Kölner Dom eingeweiht

Köln - Das 113 Quadratmeter große Gerhard-Richter-Fenster im Kölner Dom wird am 25. August eingeweiht und der Öffentlichkeit vorgestellt. Diesen Termin teilte Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner nach gut zweijähriger Planung des Projekts am Dienstag in Köln mit. Das Fenster soll rund zwei Wochen vor dem Einweihungstermin fertig sein, sagte Schock-Werner. Die Finanzierung des Werks sei Dank vieler Spenden weitgehend gesichert. Das neue Südquerhausfenster wurde von dem Kölner Maler Gerhard Richter entworfen, einem der bedeutendsten Künstler der Gegenwart. Es besteht aus 11.500 Glas-Quadraten in verschiedenen Farben und soll die bisherige helle Verglasung ersetzen.

"Alle Beteiligten sind sehr gespannt auf die Wirkung dieser gläsernen Farbwand, die vor allem das Südquerhaus ganz in farbiges Licht hüllen wird", sagte Schock-Werner. Eine Spezialfirma fertigt das Fenster nach Entwürfen Richters.

Fensterprobe im Dezember 2006

Bereits im Dezember 2006 war ein Teil des neuen Fensters probeweise für einige Stunden in der gotischen Kathedrale eingesetzt worden, um die Wirkung der Glasmalereien beurteilen zu können. Ein Großteil der Kosten von rund 370 000 Euro kamen durch Spenden zusammen. Um die Finanzierung vollständig zu sichern, bat die Dombauverwaltung erneut um Spenden. Gerhard Richter selbst arbeitete kostenlos für den Dom.

Das ursprüngliche Fenster aus dem Jahr 1863 war im Zweiten Weltkrieg zerstört worden. Nach Angaben von Domprobst Norbert Feldhoff verbrannten damals auch sämtliche Unterlagen, weshalb eine Rekonstruktion der ursprünglichen Glasgemälde nicht möglich war. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    foto: gerhard richter
Share if you care.