Freenet-Chef hält Sonderdividende für möglich

3. März 2007, 17:31
posten

Die Optimierung der Kapitalstruktur habe einen hohen Stellenwert

Die Aktionäre von Mobilcom und Freenet können einem Magazinbericht zufolge nach der Verschmelzung der beiden Unternehmen auf eine Sonderdividende hoffen. Die Optimierung der Kapitalstruktur habe einen hohen Stellenwert, zitierte das Magazin "Focus Money" Freenet-Chef Eckhard Spoerr am Dienstag vorab. Dabei komme auch eine Sonderausschüttung in Betracht. "Aber wir wollen eine strategische Liquiditätsreserve bis Mitte 2007 für Akquisitionen halten", sagte Spoerr. Diese Reserve beträgt dem Bericht zufolge über 500 Millionen Euro.

An einem Erwerb des Mobilcom-Großaktionärs Drillisch habe Spoerr wegen dessen starker Ausrichtung auf das Prepaid-Geschäft derzeit kein Interesse. "Teil unserer Kernstrategie ist es nicht, diesen Bereich auszubauen", sagte Spoerr. "Aber ich sage niemals nie." Angesichts des anhaltenden Preiskampfs in der Mobilfunkbranche wolle sein Unternehmen stärker auf das mobile Internet setzen.(reuters)

Share if you care.