Commerzbank-Tochter comdirect erzielte Rekordgewinn - Mehr Dividende

8. März 2007, 11:32
posten

"2006 hervorragend gelaufen, vierter Rekord in Folge" - Kundenzahl soll bis 2009 auf 1,3 Millionen wachsen

Die Commerzbank-Tochter comdirect hat 2006 ein Rekordergebnis erzielt und will seine Aktionäre über eine kräftige Dividendenerhöhung daran teilhaben lassen. Der Vorsteuergewinn sei dank des positiven Kapitalmarktumfelds um rund 62 Prozent auf 85,6 Mio. Euro gestiegen, teilte die Onlinebank am Dienstag in Frankfurt mit. Für die nächsten Jahre zeigte sich comdirect weiter zuversichtlich. Bis 2010 soll das Ergebnis vor Steuern auf "deutlich über 100 Mio. Euro" wachsen.

Für das abgelaufene Jahr will die Onlinebank eine Dividende von insgesamt 1,40 Euro je Aktie zahlen nach 0,24 Euro im Vorjahr. Der Betrag setzt sich laut Angaben aus der Vollausschüttung des Jahresüberschusses sowie einer angekündigten Sonderdividende von einem Euro je Aktie zusammen.

"Wir hatten ein hervorragendes Geschäftsjahr: Wir haben investiert, wir sind kräftig gewachsen, und wir haben das vierte Rekordergebnis in Folge erzielt", sagt Vorstandschef Andre Carls. Unter dem Strich verdiente comdirect 57 Mio. Euro und damit knapp 67 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Provisionsüberschusses legte um knapp 38 Prozent auf 136,6 Mio. Euro zu.

Der Zinsüberschuss vor Risikovorsorge stieg um 38,6 Prozent auf 88,7 Mio. Euro. Die Verwaltungskosten kletterten wegen des Wachstumsprogramms comvalue und steigender Mitarbeiterzahlen um 13,7 Prozent auf 135,6 Mio. Euro.

Die Kundenzahl, die bis Ende 2006 auf 804.690 gewachsen war, soll sich bis Ende 2009 auf 1,3 Millionen erhöhen. Um das zu erreichen, will comdirect in den kommenden drei Jahren bis zu 150 Mio. Euro zusätzlich aufwenden. 2007 sollen laut Angaben davon mehr als 30 Mio. in Marketing, Vertrieb, neue Produkte und IT investiert werden.(APA)

Share if you care.