BenQ-Pleite drückte auf die Brain Force-Gewinne

8. März 2007, 11:32
posten

Das börsenotierte Wiener Softwarehaus mit steigendem Umsatz, aber gesunkenem Ergebnis

Das börsenotierte Wiener Softwarehaus Brain Force steigerte nach vorläufigen Berechnungen den Umsatz im Gesamtgeschäftsjahr 2006 um 15,5 Prozent auf 88,5 Mio. Euro. Unter Berücksichtigung von Sondereffekten sank das vorläufige Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um gut 18 Prozent auf 2,92 Mio. Euro (2005: 3,58 Mio. Euro), teilte Brain Force am Dienstag ad hoc mit.

Pleite und Abschreibung

Auf das Ergebnis des Gesamtjahres drückten die Insolvenz des langjährigen Kunden BenQ Mobile zum Ende des dritten Quartals 2006 sowie die im Vergleich zum Vorjahr höheren planmäßigen Abschreibungen aus der Kaufpreis-Allokation von Firmenzukäufen. Trotz dieser Effekte und unter Berücksichtigung der Kapitalerhöhung um 50 Prozent habe das Ergebnis je Aktie mit 30 Cent das Niveau vom Vorjahr erreicht, hebt Brain Force hervor. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) erhöhte sich von 6,05 auf 6,5 Mio. Euro.

Bereinigt um diese Sondereffekte seien die Ergebnisse 2006 deutlich besser ausgefallen: Das EBITDA stieg auf 7,7 Mio. Euro und das EBIT auf 4,67 Mio. Euro. Trotz der durch die Kapitalerhöhung deutlich gestiegenen Anzahl an Aktien habe die Gesellschaft einen bereinigten Gewinn je Aktie von 37 Cent erzielt.

Erfreulich

Erfreulich sei hier die Entwicklung der Margen gewesen. Ohne Sondereffekte stieg die EBITDA-Marge auf 8,7 Prozent und liegt damit um knapp einen Prozentpunkt höher als im Vorjahr. Die EBIT-Marge stieg von 4,7 Prozent auf 5,3 Prozent.

Im vierten Quartal 2006 sei der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 15,2 Prozent auf 25,35 Mio. Euro gestiegen - das sei der höchste Umsatz gewesen, den das Unternehmen je in einem vierten Quartal erwirtschaftet hat. Das EBIT habe sich im vierten Quartal um 58,1 Prozent auf 1,66 Mio. Euro erhöht, das EBITDA nahm um 51,4 Prozent auf 2,74 Mio. Euro zu.

Die endgültigen Geschäftszahlen 2006 gibt Brain Force am 27. März im Rahmen einer Bilanzpressekonferenz bekannt.(APA)

Share if you care.