Bundeswehr prüfte Bewerberinnen

19. Juli 2000, 17:36

Erste Frauen bestanden Tests für Dienst an der Waffe in Deutschland

Hannover - Die ersten 15 Frauen haben die Eignungstests für den Dienst an der Waffe bei der deutschen Bundeswehr bestanden. Von insgesamt 21 jungen Frauen im Alter von 17 bis 24 Jahren, die das Zentrum für Nachwuchsgewinnung Nord der Bundeswehr zur bundesweit ersten Eignungsfeststellung für den Waffendienst geladen hatte, erwiesen sich zwölf als gut geeignet und drei als geeignet für einen normalen freiwilligen Militärdienst. Die Frauen hätten damit nicht besser und nicht schlechter abgeschnitten als männliche Bewerber, sagte der Leiter des Zentrums, Oberst Hans-Joachim Gorontzi, am Mittwoch in Hannover.

Seit die Bundeswehr nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 11. Jänner den Dienst an der Waffe auch für Frauen geöffnet hat, sind nach Angaben von Gorontzi 600 Bewerbungen von jungen Frauen eingangen. Weitere 4.500 potenziellen Bewerberinnen hätten in Beratungsgesprächen Interesse am Dienst mit der Waffe gezeigt. Von den 100 Frauen, die sich in dem für ganz Norddeutschland zuständigen Zentrum in Hannover beworben hätten, sei die Hälfte bislang ohne abgeschlossene Berufsausbildung. Etwa 30 Prozent entstammten kaufmännischen Berufen.

Stabsdienst angestrebt

Von den 100 Frauen strebten nur 20 einen Dienst in Kampf- oder Kampfunterstützungstruppen an. Dagegen wolle die Hälfte in den Stabsdienst. Weitere zehn wünschten sich eine technische Ausbildung bei der Bundeswehr. In Köln begann am Mittwoch die erste Eignungsprüfung für Frauen, die eine Offizierslaufbahn außerhalb der schon seit langen möglichen Sanitäts- und Militärmusikdienstes einschlagen wollen.

Die Eignungsfeststellung für die 21 Bewerberinnen für Unteroffiziers- und Mannschaftsdienstgrade in Hannover hatte am Dienstagmorgen begonnen. Die Eignungstests, denen ein Gespräch und eine ärztliche Untersuchung vorgeschaltet waren, hätten nur noch 17 Bewerberinnen durchlaufen. Bei der Verkündung der Testergebnisse am Mittwochmorgen seien dann lediglich zwei Frauen als ungeeignet eingestuft worden, sagte der Oberst.

Ihren Dienst an der Waffe können die 15 geeigneten Frauen frühestens Anfang nächsten Jahres antreten. Ein vom Bundeskabinett bereits gebilligter Gesetzentwurf sieht die Öffnung aller militärischen Laufbahnen für Frauen zum 1. Jänner 2001 vor. (APA)

Share if you care.