Vorbei am Hauptbahnhof Wien

27. Februar 2007, 13:07
216 Postings

Der Wiener Zentralbahn­hof wird für den Flug­hafen-Express CAT keine zentrale Rolle spielen. Denn der zur Hälfte der ÖBB gehören­de CAT wird am Hauptbahnhof vorbeifahren

Wien – Bei der Anbindung des City Airport Train (CAT) an den Wiener Zentralbahnhof spießt es sich. Nach aktuellem Planungsstand wird die grün dekorierte Flughafenbahn am Hauptbahnhof Wien vorbeifahren und ihre Endstation unverändert am Bahnhof Wien-Mitte haben, die demnächst wie die U-Bahn-Station Landstraße heißen wird.

Vom internationalen Fernverkehr, der ab 2013 von dem zwischen Süd-/Ostbahnhof und Südtirolerplatz geplanten Hauptbahnhof abfahren wird, werde der CAT natürlich nicht abgeschnitten sein, versichert man seitens der Hauptbahnhof-Planer eilig. Wie viele Züge – im Gespräch war zwischenzeitlich jeder zweite – tatsächlich vom Hauptbahnhof Richtung Airport fahren werden, ist aber offen. "Die Trassen für den CAT sind reserviert und auch die Möglichkeit, vom Hauptbahnhof direkt CAT-Züge zum Flughafen zu führen, ist gegeben", sagt ÖBB-Sprecher Nikolaus Käfer zum STANDARD.

Einen eigenen Bahnsteig, wie erhofft, wird der CAT am neuen Wiener Großbahnhof jedenfalls nicht haben. Der Grund: Die ÖBB wollte die City Air Terminal Betriebsgesellschaft dafür finanziell in die Pflicht nehmen. Wie aus dem Standard vorliegenden internen Unterlagen hervorgeht, hätte die CAT-Betreibergesellschaft dafür 24 Millionen Euro auf den Tisch blättern müssen, was Flughafen-Vorstand Gerhard Schmid in seiner Funktion als Vorsitzender des Beirats der CAT-Gesellschaft naturgemäß ablehnte. Mit der Begründung, dass die zu 50,10 Prozent im Eigentum der Flughafen Wien AG (49,9 Prozent gehören der ÖBB-Personenverkehr AG) stehende CAT-Gesellschaft als Eisenbahnunternehmen ohnehin ordnungsgemäß Infrastrukturbenützungsentgelt entrichte und damit auch Streckenbenützungsentgelte und Stationsgebühren. Daher seien Investitionen in Strecken und Bahnhöfe – wie bei allen anderen Eisenbahngesellschaften – aus diesen Entgelten zu refinanzieren, so die Argumentation des Flughafens.

Dass der CAT bei der Planung des Hauptbahnhofs überhaupt "vergessen" worden sei, wie am Flughafen geätzt wird, dementiert die ÖBB. Für den CAT sei der sechste Bahnsteig reserviert gewesen, der nun aber nicht realisiert würde. Selbstverständlich würden Fernverbindungen der West- und Südbahn an den Flughafen angebunden, Intercity-Züge sogar durchgebunden. Dass das im Prinzip eine Konkurrenz für den CAT darstellt, sieht man am Flughafen entspannt: Wichtig sei lediglich, dass die Passagiere rasch zum Flughafen gebracht würden, mit welchen Zügen, sei letztlich egal. (Luise Ungerboeck, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 13.2.2007)

  • Am künftigen
Wiener
Hauptbahnhof
wird
der CAT
zwar halten,
aber keinen
eigenen
Bahnsteig
haben. Das
Check-in
wird wie
bisher nur in
Wien-Mitte
möglich sein.
    foto: standard/roberd newald

    Am künftigen Wiener Hauptbahnhof wird der CAT zwar halten, aber keinen eigenen Bahnsteig haben. Das Check-in wird wie bisher nur in Wien-Mitte möglich sein.

Share if you care.