"Ländle" startet Digi-TV: Nur mehr digitales Antennen-TV vom Pfänder

5. März 2007, 13:03
13 Postings

Abschaltung in Vorarlberg ab 5. März - Betroffene Haushalte empfangen ab Dienstag "Laufbänder" - Zweite Mulitplex-Bewerbungsfrist bis 5. März verlängert

Die ORF-Sendetechniktochter ORS sucht beim Ausbau des digitalen Fernsehens in Österreich weiter nach willigen Sendern, die sich um digital-terrestrische Ausstrahlung, also um einen Platz auf dem Multiplex B (MUX B), bewerben wollen. Daher hat die ORS die Bewerbungsfrist für den zweiten Multiplex, die eigentlich am kommenden Montag den 19. Februar enden sollte, bis 5. März verlängert.

Ab Spätsommer/Herbst auf Sendung

Mit der Verlängerung der Bewerbungsfrist trage die ORS "den Rückmeldungen der Interessenten Rechnung, die auf Grund der Semesterferien und den daraus resultierenden Urlaubzeiten darum gebeten hatten, den Bewerbungszeitraum zu prolongieren", hieß es in einer Aussendung vom Montag. Der zweite Multiplex soll im Spätsommer beziehungsweise Herbst 2007 auf Sendung gehen. Auf dem ersten Multiplex werden seit dem Vorjahr ORF 1 und ORF 2 sowie ATV ausgestrahlt.

Abschaltung in Vorarlberg ab 5. März

Nur mehr digitales Antennenfernsehen vom Pfänder: Keine Verzögerung gibt es unterdessen bei der ersten Abschaltung der Analog-Signale in Vorarlberg. Die startet wie geplant am 5. März - ORF 1, ORF 2 und ATV können dann nur mehr digital über Antenne empfangen werden. Ab Dienstag, 13. Februar, sollen Laufbänder (siehe Bild links) in den entsprechenden Programmen zwischen 17.00 und 22.30 Uhr die betroffenen Haushalte noch einmal auf die Umstellung hinweisen. Jeder Zuseher, der die Laufbänder empfängt, muss bis 5. März seine Empfangsgeräte um- beziehungsweise aufgerüstet haben. (

In Vorarlberg sind Bewohner der Gemeinden Feldkirch, Rankweil, Alberschwende, Schwarzenberg/Bregenzerwald, Mellau, Schnepfau, Schröcken, Langen bei Bregenz, Doren, Sulzberg, Hittisau und Riezlern im Kleinwalsertal vom "harten Umstieg" betroffen. Allerdings sind in diesen Gemeinden nicht alle Bürgerinnen und Bürger betroffen, da in diesen Gemeinden oftmals auch der Empfang von anderen Sendeanlagen, die weiterhin analog übertragen, möglich ist. Wer sein Signal vom Pfänder empfängt und daher umrüsten muss, erkennt dies am DVB-T Laufband. (APA/red)

  • Laufband zur Analog-Abschaltung Pfänder.
    foto: orf

    Laufband zur Analog-Abschaltung Pfänder.

Share if you care.