Elektronischer Test bestimmt Geburtstermin

19. Juli 2000, 15:15

Zeitraum zwischen zwei Wochen und zwei Tagen denkbar

Wissenschaftler der University of Leeds (www.leeds.ac.uk) haben einen elektronischen Test entwickelt, der werdenden Müttern sagen soll, wann mit dem Einsetzen der Wehen zu rechnen ist. Wird das kleine Gerät an den Bauch gehalten, analysiert es die elektrischen Signale aus der Gebärmutter, die für Muskelkontraktion oder Entspannung verantwortlich sind. Die Signale in den Wochen vor der Geburt lassen laut den Wissenschaftlern Rückschlüsse auf den Geburtstermin zu.

Für einen Pilottest wurde das Gerät an 60 schwangeren Frauen getestet. Der Test konnte den Geburtstermin bis zu zwei Wochen vorher anzeigen. Die Wissenschaftler planen derzeit eine Ausweitung der Tests. Im Lauf des nächsten Jahres sollen weitere 80 Frauen teilnehmen. Diese Tests müssen erfolgreich verlaufen, bevor an eine Vermarktung des Gerätes zu denken ist.

Der Wissenschaftler Nigel Simpson zeigt sich zuversichtlich: "Wir glauben, dass Voraussagen in einem Zeitraum von zwei Wochen bis zwei Tagen vor der Geburt möglich sein sollten." Derzeit befinde sich der Test allerdings noch im Forschungsstadium.

Weniger falscher Alarm

Wesentliche Vorteile soll der Test vor allem Frauen bringen, die mit einem verfrühten Einsetzen der Wehen rechnen. Die Vorbereitung einer normalen Geburt soll effektiver planbar werden und die Zahl der falschen Alarme zurückgehen. Das seit drei Jahren laufende Forschungsprogramm wird von der NHS finanziert. (pte)

  • Artikelbild
Share if you care.