Geringeres Krebsrisiko für Mütter von Mehrlingen

19. Juli 2000, 15:07

Eierstockkrebs-Risiko um ein Drittel reduziert

Oxford/England - Mütter von Zwillingen, Drillingen und Vierlingen haben ein geringeres Risiko als andere Frauen, Eierstockkrebs zu bekommen. Dies geht aus einer britischen Studie hervor, in der über 10.000 Frauen untersucht wurden. Die Ergebnisse widersprechen gängigen Thesen, wonach Frauen, die Mehrlinge zur Welt gebracht haben, ein höheres Krebsrisiko haben.

Insgesamt wurden die Daten von 2.800 Frauen, die an Eierstockskrebs leiden, analysiert, berichtet das Forscherteam in der neuesten Ausgabe der "Journal of the National Cancer Institute". Diese wurden mit einer Kontrollgruppe von rund 7.400 Frauen verglichen. Während 2,6 Prozent der Frauen mit Krebs Mehrlinge zur Welt gebracht hatten, waren es bei der wesentlichen größeren Kontrollgruppe ohne Krebs 3,5 Prozent.

Die Ergebnisse seien statistisch relevant, so Studienleiter Mike Murphy im Gespräch mit BBC-Online. (news.bbc.co.uk) Sie wiesen darauf hin, dass das Risiko für Frauen mit Mehrlingen, Eierstockkrebs zu bekommen, um rund ein Drittel reduziert sei.

Siehe: jnci.oupjournals.org/cgi/content/abstract/92/14/1172

(pte)

  • Artikelbild
    foto: pte
Share if you care.