Cimoli muss gehen

17. April 2007, 11:28
posten

Der seit 2004 amtierende Chef der angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft, Giancarlo Cimoli, wurde nicht in seinem Amt bestätigt

Rom - Der seit 2004 amtierende Chef der angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft Alitalia, Giancarlo Cimoli, wurde nicht in seinem Amt bestätigt. Das Finanzministerium, das noch 50,2 Prozent der Alitalia-Beteiligung kontrolliert, wird der für Ende Februar einberufenen Hauptversammlung den Wirtschaftsanwalt Berardino Libonati als neuen CEO vorschlagen. Libonati soll die Führung von Alitalia während der heiklen Privatisierungsphase übernehmen.

Cimoli hatte vor drei Jahren die Führung der Airline mit einem Verlust von 860 Mio. Euro übernommen. Er versprach für 2006 den Breakeven. Sein Sanierungsplan - die Zersplitterung der Alitalia in drei Gesellschaften und ein drastischer Personalabbau - erwies sich als Flop. Für 2006 wird ein Verlust von 360 Mio. Euro erwartet. Cimoli gelang es nicht, die Gewerkschaften für seinen Plan zu gewinnen. Der CEO zählt mit einem Monatsgehalt von 190.000 Euro zu den bestbezahlten Flugmanagern in Europa. (tkb, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 12.2.2007)

  • Berardino Libonati soll neuer Chef werden.

    Berardino Libonati soll neuer Chef werden.

Share if you care.