Todesursache bleibt mysteriös

2. März 2007, 11:24
posten

Arzt: Keine Spuren von Gewaltanwendung an US- Model entdeckt - Familie geht von Medikamenten­missbrauch aus

Los Angeles - Die Ursache für den frühen Tod des US-Fotomodells Anna Nicole Smith bleibt mysteriös. Eine erste Autopsie habe keine eindeutigen Erkenntnisse gebracht, sagte der Arzt Joshua Perper am Freitag (Orstzeit) in Fort Lauderdale in Florida. Ein Fremdeinwirken könne jedoch ausgeschlossen werden. Allerdings habe Smith seit einigen Tagen an einer Darmgrippe gelitten.

Medikamentenmissbrauch

Die Familie der im Alter von 39 Jahren Verstorbenen geht von Medikamentenmissbrauch aus. Die Polizei fand in der Wohnung des Models nur verschreibungspflichtige Medizin. Im Vaterschaftsstreit um Smiths Tochter lehnte ein Richter einen Schnelltest zur DNA-Analyse ab.

Weitere Untersuchungen

Nach Angaben des Arztes Perper sind weitere Untersuchungen erforderlich, die drei bis fünf Wochen in Anspruch nehmen könnten. Es könne sich ebenso um einen natürlichen Tod handeln wie um einen Tod infolge von Drogen- oder Medikamentenkonsum. An ihrem Körper seien keine Spuren von Gewaltanwendung entdeckt und in ihrem Magen keine Pillen gefunden worden. Eine Spur von Blut im Magen rühre wahrscheinlich von ihrer Ohnmacht her. Der örtliche Polizeichef Charlie Tiger sagte, in Smiths Hotelzimmer seien keine illegalen Drogen, sondern nur verschreibungspflichtige Medikamente gefunden worden.

Bewusstlos gefunden

Die 39-jährige Smith war am Donnerstag bewusstlos im Zimmer eines Hotels in der Nähe von Miami (US-Bundesstaat Florida) gefunden worden und auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben. Tiger sagte, Smith und ihr Lebensgefährte Howard Stern seien am Montag in dem Hotel abgestiegen, in dem die 39-Jährige dann von der sie betreuenden Krankenschwester gefunden wurde. Smiths 20-jähriger Sohn Daniel war im September Presseberichten zufolge an einem Medikamentencocktail aus Anti-Depressiva und Methadon gestorben. In einem Interview hatte Smith gesagt, sie werde seinen Tod nie überwinden und verstehe nicht, warum Gott ihn genommen habe und nicht sie.

Drogenverdacht

Die Mutter und die Schwester von Anna Nicole Smith äußerten in Interviews den Verdacht, sie könne an Drogen gestorben sein. "Ich glaube, sie hat zu viele Medikamente genommen", sagte ihre Mutter Virgie Arthur dem Sender ABC. Ihre Tochter sei abhängig gewesen. Smiths jüngere Schwester Donna Hogan sagte dem Sender CNN, ihre erste Vermutung sei gewesen, dass ihr plötzlicher Tod mit Tabletten zusammenhänge.

Im Streit um die Vaterschaft von Smiths Tochter Danielynn lehnte ein Gericht in Los Angeles am Freitag den Eilantrag des Fotografen Larry Birkhead ab, von der Verstorbenen eine DNA-Probe zu nehmen. Der DNA-Test bei Smith sei nötig, um zu beweisen, dass Danielynn wirklich das Kind von Smith sei und keine Vertauschung von Babys stattgefunden habe, sagte Birkheads Anwältin, Debra Opri. Birkhead war einen Monat nach der Geburt von Smiths Tochter im September vor Gericht gezogen, um seine Vaterschaft nachweisen zu lassen. Smith und Stern hatten beteuert, dass Stern Danielynns Vater sei.

"Playmate des Jahres"

Smith war 1993 zum "Playmate des Jahres" gewählt worden. Als Model für die Jeansmarke Guess löste sie das deutsche Supermodel Claudia Schiffer ab. 1994 heiratete sie mit 26 Jahren den 89 Jahre alten Ölmilliardär J. Howard Marshall, der nur 14 Monate später starb. Bis zu ihrem Tod stritt Smith mit Marshalls Sohn Pierce um die Hälfte des 1,6 Milliarden Dollar (1,23 Milliarden Euro) schweren Erbes. Smiths Ansprüche gehen nun an ihre kleine Tochter über. Smith war als Vickie Lynn Hogan am 28. November 1967 im US-Bundesstaat Texas in bescheidenen Verhältnissen zur Welt gekommen. (APA/AFP)

  • Artikelbild
    foto: photo/'entertainment tonight'
Share if you care.