Alonso bremst McLaren-Euphorie

13. März 2007, 14:37
11 Postings

Weltmeister sieht das Team auf dem rich­tigen Weg, aber das "Auto ist noch nicht einmal an­nähernd bereit für Australien"

Jerez de la Frontera - Fünfeinhalb Wochen vor dem Formel-1-WM-Auftakt in Melbourne am 18. März ist Doppel-Weltmeister Alonso Fernando bei seinem neuen Team McLaren-Mercedes auf die Euphorie-Bremse gestiegen. Sein Rennstall befinde sich zwar auf dem richtigen Weg, aber erstens dürfe man die Testzeiten generell nicht überbewerten und zweitens haben seiner Meinung nach viele Konkurrenten ihr wahres Potenzial noch nicht aufgedeckt.

Alonsos bisherige Einschätzung lautete deshalb am Donnerstagabend nach Abschluss der Testfahrten in Jerez de la Frontera: "Ferrari sieht sehr gut aus und Renault wird das Jahr wie immer gut beginnen, aber dann werden sie zurückfallen." Der ehemalige Renault-Pilot hat außerdem auch noch BMW-Sauber auf seiner Rechnung.

Die Leistungsfähigkeit seines neuen Rennstalls sieht er dagegen mit gemischten Gefühlen. "Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Unsere Zeiten waren bisher gut und die Leute beobachten uns genau, aber das Auto ist noch nicht einmal annähernd bereit für Australien und uns läuft die Zeit davon. Ich hoffe, dass wir bei den Tests in Barcelona und Bahrain noch ein passendes Setup finden können", meinte der 25-Jährige.(APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alonso ist längst nicht zufrieden.

Share if you care.