Suzuki Austria mit 30 Prozent mehr Zulassungen

1. März 2007, 13:55
posten

Österreich-Tochter des japanischen Autokonzerns verzeichnete 2006 das beste Geschäftsjahr ihrer 26-jährigen Geschichte

Wien - Die Österreich-Tochter des japanischen Autokonzerns Suzuki hat 2006 das beste Geschäftsjahr ihrer 26-jährigen Geschichte verzeichnet. Während der heimische Automobil-Gesamtmarkt 2006 nur um 0,2 Prozent wuchs, meldet Suzuki Austria ein Plus von fast 30 Prozent. 2006 wurden 8.061 Suzuki neu angemeldet, das sei der größte Zuwachs bei den Neuanmeldungen unter den größeren Marken, sagte Helmut Pletzer, Deputy Managing Director Suzuki Austria.

Die weltweite Gesamtproduktion von Suzuki beträgt mehr als 2 Millionen Autos, allein in Europa wurden 2006 rund 200.000 Fahrzeuge verkauft. Mit einem Marktanteil von 2,6 Prozent liegt Suzuki in Österreich auf Rang 15 und ist hierzulande der drittgrößte japanische Anbieter. Im Offroad-Bereich ist Suzuki mit 16 Prozent Marktanteil die Nummer 1.

Das Wachstum sei in erster Linie auf eine Umstrukturierung des Händlernetzes und die neue Modellpalette zurückzuführen. Bis 2010 sollen noch vier neue Modelle nach Europa kommen. Der Suzuki Swift soll mit einer umfassenden Werbekampagne und unterschiedlichen Design-Varianten als neues "Kultauto" nach dem Vorbild von Käfer, Mini oder Golf GTI positioniert werden. Die ersten Sujets werden Anfang März geschaltet.

Suzuki bietet in Österreich auch Motorräder oder Außenbordmotoren für Boote an. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.