Abtreibung: Spital bringt Klage gegen Lugner ein

2. März 2007, 11:33
8 Postings

Baumeister hatte Ultimatum verstreichen lassen, Aussagen zurückzuziehen

Wien - Für Richard Lugner wird es ernst: Die Privatklinik Goldenes Kreuz wird, wie am Mittwoch angedroht, Klage gegen den Baumeister einbringen. Dieser hatte in der ORF-Sendung "Report" behauptet, "selbst das angesehene Krankenhaus zum Goldenen Kreuz vermietet an Gynäkologen Räume, wo solche Sachen gemacht werden (gemeint sind Abtreibungen, Anm.)" Das Spital hatte Lugner eine Frist von 24 Stunden gesetzt, um diese Aussage öffentlich zurückzuziehen.

Nachdem der Society-Löwe dieser Aufforderung nicht nachgekommen sei, sehe man sich nun gezwungen, die Klage wegen Kredit- und Rufschädigung einzubringen, bedauerte der ärztliche Leiter der Goldenes Kreuz Privatklinik, Hans Jantsch, in einer Aussendung. "Wir bedauern, dass Herr Lugner seine unwahre Äußerung nicht zurücknimmt. Da seine Aussage jedoch unseren guten Ruf als Geburtsklinik massiv schädigt, müssen wir diesen Weg wählen." (APA)

Share if you care.