Mobilkom Austria geht bei zweiter Kosovo-Lizenz leer aus

22. März 2007, 17:28
2 Postings

Kosovarisches Konsortium erhielt Zuschlag - Preis 81 Mio. Euro

Die Mobilkom Austria ist bei der zweiten Mobilfunk-Lizenz im Kosovo leer ausgegangen. Den Zuschlag erhielt das kosovarische Konsortium Kosmocel, wie die Telekommunikationsbehörde des Kosovo laut Meldungen der Nachrichtenagenturen STA und AP am Dienstagabend bekannt gab.

20 Millionen Euro

Als Mindestpreis für eine 15-jährige Lizenz waren 20 Mio. Euro angesetzt. Kosmocel war nach Angaben einer Sprecherin der Telekommunikationsbehörde mit 81 Mio. Euro siegreich. Insgesamt wurden vier gültige Angebote für die Lizenz gelegt. Die österreichische Mobilkom ist eine Tochter der börsenotierten Telekom Austria. (APA)

Share if you care.