Mopettenweitwurf 2.0

8. Februar 2007, 17:00
56 Postings

Die Sony Playstation PS3 kommt in Österreich am 23. März auf den Markt - So lange konnte Guido Gluschitsch nicht warten

Der Winter ist mitunter eine fade Zeit, wenn man Motorräder als Lebensmittelpunkt gewählt hat. Die neuen Eisen kennt man von diversen Bildern schon, aber fahren kann man sie noch nicht.

Auch mit dem Offroadfahren wird es langsam gar. Es ist einfach zu kalt. Oder nein, eigentlich nicht, denn Joe Lechners Skijöring musste um eine Woche verschoben werden, weil ihm die Schneepiste weggetaut ist. Also was bleibt mir? Genau. Virtual Moto Racing.

Ein Glück, dass bei Sony schon eine PLAYSTATION 3 steht. Weil mein Motorradspiel Tourist Trophy für die PS2 hab ich dem Herrn Fidler geborgt. (Dem ist auch fad? Anm. d. Lekt.) Außerdem, selbst Nicht-Konsolenspieler wie mich reizt die PS3. Ja, Sie haben richtig gelesen. Spielkonsolen interessieren mich eigentlich gar nicht. Ich spiele nur im Winter und Motorradspiele. Aber die PS3 würde ich sogar im Sommer vorab spielen wollen.

Und Sie haben ja gar keine Ahnung. Da kommt am 23. März etwas ganz Gewaltiges auf uns zu. Spielen durfte ich auf einem Bildschirm, der größer ist als meine Wohnung. Ich fühlte mich fast ein wenig verloren. Es war wie Kino in der ersten Reihe. Hui.

Endlich wurde das Spiel geladen: "MotorStorm". Allein schon der Vorspann ließ mich erstarren. Wie schon gesagt: Es war wie im Kino. Geniale Grafik. Packender Sound.

MotorStorm ist ein Offroad-Rennspiel. Ich wählte als Gefährt natürlich ein Motorrad, das mich ein wenig an eine alte Yamaha XT erinnert hat. Besseres Gerät gibt es erst, wenn man die ersten Rennen gewonnen hat. Also gab es für mich den ganzen Abend lang kein geileres Eisen. Hab ständig gemeiert.

Ich tröstete mich damit, nicht irgendeinen martialischen Piloten zu wählen, sondern eine junge Frau, die anscheinend einen ganz argen Korsagenfimmel haben muss oder vehement versucht in der Mitte abzubrechen. Dass es die Gute bei den ständigen Stürzen, die ich mir wieder einmal leistete nie in zwei Teile zerrissen hat, hat mich schwer gewundert.

>>>Wie im richtigen Leben

Aber vielleicht gehörte das zum Sicherheitspaket, so wie der Wireless-Controller. PS2-Spieler kennen das Problem ja, dass, wenn man gefrustet den Controller aus dem Fenster gefetzt hat, die Konsole gleich nachflog. Das ist jetzt besser. Die PS3 bleibt nun wo sie ist und nur der Controller stört den Nachbarsdackel beim Haxerlheben im Garten. Noch was: Die Rüttelfunktion hat der Controller mitsamt dem Kabel abgegeben.

Dafür reicht es nun, den Controller um eine von sechs Achsen zu drehen und er gibt den Befehl an die Konsole weiter. Controller nach links drehen und die Reiben fährt nach links. Cool. Also gibt es "Vor" und "Zurück", "Rechts" und "Links", und "Rauf" und "Runter". Das ist auch der Grund, warum die Vibrationsfunktion auf der Strecke blieb. Sie würde die Motion-Sensoren beeinträchtigen.

Das hat bei mir aber keinen Unterschied gemacht. Ich kam ja weder mit der Bedienung via Joystick noch mit den Motion-Sensoren zurecht. Keine Ahnung was da los war.

Ich wurde stets Letzter und fuhr die meiste Zeit gegen die Fahrtrichtung. Also war es eh wie im richtigen Leben. Ich machte den Brezenbären und die Sony-Leute um mich fragten sich,wie gerade ich es geschafft hab, die Festungsmauern zu durchbrechen um meine schmutzigen Finger an die PS3 zu legen.

Ich hab dann auch noch versucht den riesigen Bildschirm und die PS3 mitzunehmen. Aber sowohl Konsole als auch TV waren zu groß, um sie unbemerkt in der Unterwäsche aus der Sony-Burg zu schmuggeln.

Klar hätte ich auch den Bildschirm gebraucht, weil die Grafik, welche die PS3 von den BlueRay-Discs durch die Kabel fetzt, auf meinem tragbaren Schwarz-Weiß- Fernseher nie so ganz rübergekommen wäre. Der tut sich nämlich hart damit, die Auflösung von 1080p HD wirklich fein darzustellen. Und jetzt, wo ich gesehen habe wie das tut, brauch ich das natürlich ? und eine PS3 (Und natürlich eine größere Wohnung? Anm. d. Lekt.)
(Text: Guido Gluschitsch, Fotos: Martin Sulzbacher, Screenshots: Sony, derStandard.at, 7.2.2007)

  • Gluschitsch im Motorstorm, streng virtuell natürlich.
    screenshot: sony playstation

    Gluschitsch im Motorstorm, streng virtuell natürlich.

Share if you care.