Tintorettos Lichtspiele im Prado

6. Februar 2007, 22:10
posten

Größte internationale Ausstellung des Künstlers, der eigentlich Jacopo Robusti hieß, seit 70 Jahren

Madrid - Die größte internationale Tintoretto-Ausstellung seit 70 Jahren ist derzeit im Madrider Prado-Museum zu sehen. Die Pinakothek zeigt noch bis zum 13. Mai rund 70 Werke des für seine ungewöhnlichen Perspektiven und faszinierenden Lichtspiele berühmten venezianischen Meisters (1518-1594), der eigentlich Jacopo Robusti hieß.

Die Gemälde, Zeichnungen und drei Skulpturen, darunter "Danaë", "Der Ursprung der Milchstraße" oder "Susanna und die beiden Alten", stammen aus Museen und Privatsammlungen in aller Welt. Erstmals seit 400 Jahren führt der Prado zudem die beiden religiösen Meisterwerke des Künstlers aus der San-Marcuola-Kirche zusammen. "Es ist die beste Tintoretto-Ausstellung, die außerhalb Venedigs möglich ist", sagt Prado-Direktor Miguel Zugaza. In der Lagunenstadt zeugen zahlreiche Decken- und Wandmalereien von der Genialität des Meisters. (APA/dpa)

  • Der Hl. Georg und der Drache (ca. 1555)
    foto: prado

    Der Hl. Georg und der Drache (ca. 1555)

Share if you care.