Warten auf den Tunnel

8. März 2007, 17:10
5 Postings

Für den Neubau des Semmeringtunnels gibt es fünf Alternativen

2018 sollte es so weit sein: Knapp 30 Jahre nach der Übertragung zum Bau soll der Semmering-Bahntunnel tatsächlich Wirklichkeit werden. Das war der Stand von Anfang März 2005, als sich die damalige Bundesregierung mit Niederösterreich und der Steiermark auf einen kompletten Neustart für das Projekt geeinigt hatte. Unklar ist nach wie vor die Finanzierung und ob Niederösterreich einer neuen Tunnelvariante tatsächlich zustimmen wird.

Will man im Zeitplan bleiben, werden die ÖBB für das neue Tunnelprojekt, das zweiröhrig und sieben Kilometer länger als die alte Variante werden soll, von 2009 bis 2018 in Summe zusätzlich 1,1 Mrd. Euro aufnehmen müssen. Die Gesamtkosten für das neue Projekt hatte die Regierung Schüssel mit 1,25 Mrd. Euro beziffert, 250 Mio. Euro mehr als in der alten Rechnung.

Fix vom Bund zugesagt sind im Rahmenplan bis 2010 nur rund 163 Mio. Euro, von denen 93 Mio. Euro allerdings bereits für den Bau des Sondierungsstollens und die Grundstücksablöse abgeflossen sind. Darüber hinaus wurden vom damaligen Finanzminister Karl Heinz Grasser zusätzlich 100 Mio. Euro für Planung und Genehmigung zugesagt.

Wien-Graz in 1,5 Stunden

Weitere 635 Mio. Euro sollen erst in den Finanzierungsplänen von ÖBB und Bund 2011 bis 2016 berücksichtigt werden - der Rest dann erst in den Plänen 2016 bis 2018. Detail am Rande: Pro Jahr kostet die Betreuung der Baustelle zwei Mio. Euro. Für die Neuplanung des Semmeringtunnels gibt es fünf Alternativen. Zwei davon - eine Nord- und eine Südvariante - würden noch genauer geprüft. Ausgewählt werde jene, die den ökologischen und hydrologischen Anforderungen am besten entspreche. Nach den Genehmigungsverfahren könnte mit dem Vorbeginn laut letzter Planung 2011 begonnen werden. Eine Inbetriebnahme wäre dann 2018 möglich.

Die Fahrzeit zwischen Wien und Graz würde durch den Semmering-Tunnel auf 1,5 Stunden verkürzt. Wien - Klagenfurt wäre mit der Bahn nach der zusätzlichen Fertigstellung des Koralmtunnels in 2,5 Stunden zu bewältigen. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 7.2.2007)

Share if you care.