So menschlich ist die Feenwelt

6. Februar 2007, 20:43
posten

"The Fairy Queen", eine Nachdichtung von Shakespeares "Sommernachtstraum", komponiert vom englischen Barockkomponisten Henry Purcell in Bregenz

Einmal im Jahr raufen sich die ensemblestarken Kulturinstitutionen Vorarlberger Symphonieorchester, Landestheater und Kornmarktchor zu einer gemeinsamen Produktion zusammen. Da liegt das Genre der so genannten Semi-Opera nahe: ein Schauspiel mit Musikeinlagen. Und dieses wird heuer ganz zauberhaft inszeniert, auf dem Programm steht nämlich The Fairy Queen, eine Nachdichtung von Shakespeares Sommernachtstraum, komponiert vom englischen Barockkomponisten Henry Purcell.

In dieser Feenwelt geht es allerdings recht menschlich zu: Die Liebes-, Eifersuchts- und Versöhnungsszenen koordiniert die aus Lindau stammende Regisseurin Rebecca Scheiner. Sebastian Tewinkel dirigiert Orchester und Chor. Premiere ist morgen. (mh/ DER STANDARD, Printausgabe, 07.02.2007)

Theater am Kornmarkt
Seestraße 2, 6900 Bregenz, (05574) 428 70. Do., 20 Uhr
  • Artikelbild
    foto: vorarlberger landestheater
Share if you care.