Iran will "Heilmittel gegen Aids" gefunden haben

12. Juli 2007, 16:25
4 Postings

Mittel namens "IMOD" auf pflanzlicher Basis soll ohne Nebenwirkungen sein

Teheran/Wien - "Nach sieben Jahren harter Arbeit" haben iranische Forscher am Wochenende ein pflanzliches "Heilmittel gegen Aids" offiziell vorgestellt. Das berichtete die halbamtliche iranische Nachrichtenagentur Fars. Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad kündigte am Sonntag zudem die Bekanntgabe weiterer "gigantischer Errungenschaften" iranischer Wissenschaftler, auch auf dem Gebiet der Atomtechnologie, für die nächsten Tage an.

Bei einer Rede im Imam-Khomeini-Spital in Teheran beglückwünschte er die Ärzte zu ihren "gigantischen Neuerungen" und Fortschritten bei der Behandlung von Rückenmarksverletzungen. Dabei werden so genannte Schwann'sche Zellen (die das Nervengewebe stützen) ins Rückenmark injiziert.

Suche

Während Ärzte auf der ganzen Welt fieberhaft nach einem Heilmittel für Aids suchen - die anti-retroviralen Medikamente wirken nur für die Zeit der Behandlung - behauptet das Mullah-Regime, einen Durchbruch beim Kampf gegen die Immunschwächekrankheit erzielt zu haben. Gesundheitsminister Kamran Bagheri Lankarani erklärte, das Mittel namens "IMOD" sei voll wirksam und sicher und habe keine Nebenwirkungen. Das Medikament stärke das Immunsystem und verschaffe den Betroffenen mehr Lebensqualität. (APA)

Link:
Bericht auf Fars News Agency
Share if you care.