EU-Volksbefragung:

18. Juli 2000, 15:53

Haider glaubt an über 50 Prozent Beteiligung

Wien - Der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider (F) glaubt, dass bei einer Volksbefragung zu den EU-Sanktionen "auf alle Fälle einmal mehr als 50 Prozent der Leute hingehen". In einem Interview für die ORF-Fernsehsendung "Report" Dienstag Abend meint Haider ferner, dass "eine solide Mehrheit zwischen 60 und 70 Prozent für die Aufhebung der Sanktionen und für den neuen Weg Österreichs in der EU stimmt".

Ob er sich das tatsächlich erwarte, beantwortet Haider mit der Feststellung: "Ja, deswegen sind ja auch alle so nervös". Haider hatte am 19. April in einem "ZIB 2"-Interview erstmals die Frage einer Volksbefragung in den Raum gestellt. Die ÖVP, die sich zunächst skeptisch bis abweisend geäußert hatte, beschloss dann mit dem Koalitionspartner FPÖ die Einleitung eines Volksbegehrens. Allerdings wird eine Volksbefragung vom Ergebnis des "Berichts der drei Weisen" der EU abhängen. (APA)

Share if you care.