Windows-Passwort knacken - leicht gemacht

8. März 2007, 11:25
27 Postings

Ophcrack Live CD bietet mit Hilfe von Linux alle Tools, um Logins auf Sicherheit zu testen

Wie leicht es sein kann, ein Windows-Passwort zu knacken, demonstriert eindrucksvoll die Ophcrack Live CD. Auf Linux basierend befinden sich darauf alle notwendigen Tools um ein schlecht gewähltes Passwort in Windeseile auszuspionieren.

Qualitätsfragen

Wie lange dies dauert, hängt vor allem von der Qualität des Passwortes ab. Wer einfach kurze Phrasen verwendet, kann sich mit der Live-CD demonstrieren lassen, wie einfach es ist solch ein Passwort zu knacken. Das System startet direkt von der CD, eine Installation ist nicht vonnöten. Der Schaden ist vor allem dann nicht zu unterschätzen, wenn dieses Passwort auch noch an anderer Stelle zum Einsatz kommt.

Kombination

Wer auf der sicheren Seite sein will, sollte ein Passwort wählen, das nicht nur Zahlen und Sonderzeichen einstreut sondern auch länger als 14 Zeichen ist. Denn je länger und komplexer das Ganze ist, desto unwahrscheinlich wird es, dass Tools wie Ophcrack das Passwort "erraten" können, immerhin funktionieren sie, in dem sie einfach unzählige Kombinationen ausprobieren.

Zugriff

Vor einem Auslesen der eigenen Daten schützt aber auch das beste Passwort nur begrenzt. Hat jemand physischen Zugriff auf den Rechner / die Festplatte, so ist es ein Leichtes die Daten direkt auszulesen. Hier hilft lediglich eine vollständige Verschlüsselung des Filesystems. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.